Sie sind hier: Region >

Bürgerstiftung unterstützt kreative Kindertagesstätte



Gifhorn | Wolfsburg

Bürgerstiftung unterstützt kreative Kindertagesstätte


Gut ausgestattet ist das neue Kunstatelier der Kindertagesstätte St. Heinrich. Kindergartenleiterin Jenny Hiegeist zeigte Heiko Hoffmann, Vorstand der Bürgerstiftung Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg, wo die Kinder ihre Kreativität ausleben. Foto: Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg
Gut ausgestattet ist das neue Kunstatelier der Kindertagesstätte St. Heinrich. Kindergartenleiterin Jenny Hiegeist zeigte Heiko Hoffmann, Vorstand der Bürgerstiftung Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg, wo die Kinder ihre Kreativität ausleben. Foto: Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg

Artikel teilen per:

Wolfsburg/Gofhorn. Einen ganz besonderen Blick erhaschte jetzt Heiko Hoffmann. Im neuen Kunstatelier der katholischen Kindertagesstätte St. Heinrich in Wolfsburg durfte sich der Vorstand der Bürgerstiftung Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg ganz genau umschauen.



Kindergartenleiterin Jenny Hiegeist zeigte Hoffmann die Schätze, die sie in dem neu entstandenen Kita-Anbau hütet. Zwei Nähmaschinen und eine Werkbank hat eine Spende der Bürgerstiftung Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg in Höhe von 1.250 Euro in das Kunstatelier einziehen lassen. Jetzt können täglich einige der insgesamt 64 Kinder im Alter von ein bis sechs Jahren daran arbeiten.
„In kleinen Gruppen nähen die Kinder individuelle Kleider für ihre Puppen oder sägen Spielzeug zu“, berichtet Hiegeist. „Mit dem Anbau kommen wir unserem Anspruch, eine Kreativ-Kita zu sein, viel näher.“ Farben und Formen in allen Facetten stehen im Vordergrund. Eine speziell ausgebildete sozialpädagogische Assistentin unterstützt das Team um Hiegeist dabei, die Kreativität der Kinder zu fördern. „Die Kinder malen von Herzen und zeigen uns, wie sie die Dinge sehen“, erklärt die Leiterin eines der unmittelbaren Ergebnisse des Bildungsansatzes.

Die Bürgerstiftung Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg setzt sich für nachhaltige Projekte ein. „An den hochwertigen Geräten können sich bestimmt noch zahlreiche Kinder in den nächsten Jahren entfalten“, freut sich Hoffmann.


zur Startseite