Sie sind hier: Region >

Bürgerverein Essenrode feierte Richtfest



Helmstedt

Bürgerverein Essenrode feierte Richtfest


Reinhard Bauch vom Bauamt der Gemeinde Lehre hatte die Ehre, den letzten Nagel in den Sparren einzuschlagen. Fotos: Gemeinde Lehre
Reinhard Bauch vom Bauamt der Gemeinde Lehre hatte die Ehre, den letzten Nagel in den Sparren einzuschlagen. Fotos: Gemeinde Lehre

Artikel teilen per:

Essenrode. Nach anstrengender Arbeit soll auch mal gefeiert werden: Der Rohbau für das lang ersehnte Stuhllager des Bürgervereins Essenrode am Dorfgemeinschaftshaus steht, etwa 25 Ehrenamtliche haben sich bislang an dem Bau beteiligt. Jetzt folgte das Richtfest und ein Vertreter der Gemeinde Lehre durfte den letzten Nagel einschlagen. Das teilt die Gemeinde Lehre mit.



Im März hatten die Erdarbeiten für den kleinen, zweckdienlichen Anbau begonnen, in dem künftig Materialien des Bürgervereins, wie zum Beispiel Stühle gelagert werden sollen, schon jetzt konnte das Richtfest erfolgen. „Noch vor dem Wintereinbruch soll alles dicht sein“, betont Carsten Brendes, erster Vorsitzender des Bürgervereins. „Unser ehrgeiziges Ziel ist es, dass im Mai 2019 alles fertig ist“, betont Helmut Schneider vom Bürgerverein, der als Bauleiter fungiert.

Bislang scheint dem nichts zu widersprechen: „Das sieht doch schon alles sehr gut aus“, lobte Reinhard Bauch vom Bauamt der Gemeinde Lehre, die den Bau nach Abschluss übernehmen wird. Er war es auch, der die Ehre hatte, den letzten Nagel in den Sparren einzuschlagen und dem Neubau sowie dem Verein mit einem Richtspruch alles Gute zu wünschen.


[image=5e177399785549ede64e0801]

Helmut Schneider erinnerte anschließend noch einmal an die viele Arbeit, die schon jetzt hinter den Ehrenamtlichen liegt: Er habe allein 206 Telefonate führen müssen, konnte 25 Helferinnen und Helfer animieren. „Zumindest neun davon haben mehr als einmal mit angepackt – ich hoffe, das bleibt so“, sagte er schmunzelnd. Dann war tatsächlich Zeit zu feiern: Bei Gegrilltem und kühlen Getränken genossen die Ehrenamtlichen und ihre Gäste die Zeit am Neubau einmal ganz ohne Hammer und Maurerkübel.


zur Startseite