whatshotTopStory

Bunter Start ins Jubiläumsjahr der Reformation


Superintendent Dr. Volker Menke eröffnete mit einer Andacht und erklärte die Lutherrose. Foto: Evangelisch-Lutherischer Kirchenkreis Peine
Superintendent Dr. Volker Menke eröffnete mit einer Andacht und erklärte die Lutherrose. Foto: Evangelisch-Lutherischer Kirchenkreis Peine

Artikel teilen per:

31.10.2016

Peine. Mehrere hundert Besucher kamen am Samstag in die City-Galerie, so der Evangelisch-Lutherische Kirchenkreis Peine. Junge Künstler des Vereins Kunst im Peiner Land zeigten ihre Werke, der Kirchenkreis Peine stellte sich zum Start ins 500. Jubiläumsjahr der Reformation vor.



Der stellvertretende Bürgermeister Ewald Werthmann, Vertreter des Vereins Kunst im Peiner Land und Superintendent Dr. Volker Menke eröffneten unterstützt vom Posaunenchor, der auf der Empore unter anderem das Lied „Ein feste Burg“ anstimmte, die Veranstaltung. Gleich zu Beginn und dann zu jeder vollen Stunde gab es eine Andacht in der Mitte der City-Galerie. Die erste hielt der Superintendent. Es folgten Pastor Dominik Christian Rohrlack aus Ölsburg und die Pastorinnen Christiane Tjaden aus Stederdorf sowie Ursula Kopitzki-Schröder aus Groß Lafferde. Für den musikalischen Rahmen sorgten der Heilig-Geist-Kirchenchor aus Groß Bülten, die Gitarrengruppe Petrus-Sounds aus Stederdorf und der Gospel-Projektchor aus Groß Lafferde.
[image=5e176b36785549ede64d81e1]
Auf der Empore sangen und spielten verschiedene Gruppen und Chöre. Foto: Evangelisch-Lutherischer Kirchenkreis Peine

Eine Überraschung hatte Kirchenkreiskantor Christof Pannes vorbereitet. Er stimmte auf dem E-Piano das „Halleluja“ an und aus allen Teilen der City-Galerie sammelten sich Sänger der Kantorei, um das Lied anzustimmen. Im Gang der City-Galerie gab es zudem viele informative Stände. So zeigten die einzelnen Gemeinden aus dem Kirchenkreis, die Diakonie, der Weltladen, das Trauerhaus, der Borwa-Partnerkreis, das Spittaheim, die Herzkissen-Gruppe aus Hohenhameln und die Kantorei ihre Arbeit und luden zu Mitmachaktionen ein.
[image=5e176b36785549ede64d81e5]
An den zahlreichen Ständen gab es viele Informationen und Aktionen. Foto: Evangelisch-Lutherischer Kirchenkreis Peine

Mit dabei war auch der Kirchenkreisjugenddienst mit einer Lutherpuppe und einem Glücksrad mit Lutherfiguren von Playmobil als einem der Preise. Beim Kitaverband konnten Kinder sich schminken lassen und Taschen bemalen. Außerdem waren Erzieherinnen in der Fußgängerzone unterwegs und bastelten Windbälle aus der Tasche. Überall sorgte Klinikclown Zwille für gute Laune.
[image=5e176b36785549ede64d81e3]
Klinikclown Zwille mit Martin Luther und Pastor Dominik Christian Rohrlack (von links). Foto: Evangelisch-Lutherischer Kirchenkreis Peine

Probierhäppchen gab es beim Männerkochteam St. Andreas aus Gadenstedt und erstmals wurde von Mitarbeitern der Firma Euling der neue Jubiläums-Secco verkauft. Dieser ist auch weiterhin bei Euling erhältlich. Die neue Lutherbibel wartete am Stand von Thalia auf Interessierte. Die Veranstaltung endete am frühen Nachmittag mit einer Andacht und einem Segen.


zur Startseite