Sie sind hier: Region >

Bus-Pulling Meisterschaft - An einem Strick gezogen



Wolfenbüttel

Bus-Pulling Meisterschaft - An einem Strick gezogen

von Anke Donner


Bereits zum 14. Mal wurde auf dem Wolfenbütteler Stadtmarkt wieder um die Wette gezogen. Das Bus-Pulling lockte auch an diesem Sonntag wieder zahlreiche Besucher an. Fotos: Anke Donner
Bereits zum 14. Mal wurde auf dem Wolfenbütteler Stadtmarkt wieder um die Wette gezogen. Das Bus-Pulling lockte auch an diesem Sonntag wieder zahlreiche Besucher an. Fotos: Anke Donner Foto: Anke Donnern

Artikel teilen per:




Wolfenbüttel. Bereits zum 14. Mal wurde auf dem Wolfenbütteler Stadtmarkt wieder um die Wette gezogen. Das Bus-Pulling lockte auch an diesem Sonntag wieder zahlreiche Besucher an. 

Insgesamt 26 Teams zogen in den Disziplinen Ladies, Fun und Masters wieder um die Bus-Pulling-Krone. Und das bei heißen Temperaturen unter den Anfeuerungsrufen der Zuschauer. Gezogen wurde ein 16 Tonnen schwerer Reisebus auf 30 Meter. Und als ob Sonne und Tonne nicht schon schwer genug sind, verpackten sich einige Fun-Teilnehmer auch noch in ausgefallene Kostüme. So wie "Die beknackten Knechte Heinrichs", die in mittelalterlicher Montur antraten. Um 15 Uhr wurde es auf dem Stadtmarkt richtig spannend. Denn da starteten die Masters. Drei Durchgänge entscheiden, wer sich am Ende den ersten Platz sichert. Als Gewinn für die Sieger gibt es neben Sachpreisen 1.000 Euro und den Pokal.



Warren Green moderierte das Pulling. Foto: Anke Donnern



In diesem Jahr wird es auf jeden Fall einen neuen Meister geben, da die Titelverteidiger, das Team Buspulling Orange Weilburg, in diesem Jahr nicht dabei ist. 2014 und 2015 hatten sie noch den Titel nach Hessen entführt. Nun kann sich ein neues Team den Titel sichern. Moderiert wurde das Pulling, wie auch in den Jahren zuvor, von SAW-Moderator Warren "The Englishman" Green.


"Die beknackten Knechte Heinrichs" zogen in mittelalterlichen Kostümen. Foto: Anke Donnern


zur Startseite