Sie sind hier: Region >

"Carfreitag": Polizei kontrollierte getunte Fahrzeuge



Braunschweig

"Carfreitag": Polizei kontrollierte getunte Fahrzeuge


Nicht alle durften weiter fahren. Symbolbild: Rudolf Karliczek
Nicht alle durften weiter fahren. Symbolbild: Rudolf Karliczek Foto: Rudolf Karliczek

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Braunschweig. Die Polizei Braunschweig führte am vergangenen Freitag in der Zeit von 10 bis 18 Uhr Kontrollen von getunten Kraftfahrzeugen durch. Hauptaugenmerk war die Überprüfung der Bau- und Betriebsvorschriften sowie die Echtheit von mitgeführten Dokumenten. Dies berichtet die Polizei.



Insgesamt wären 112 Fahrzeuge im Laufe des Tages kontrolliert worden. In acht Fällen hätte die Weiterfahrt untersagt werden müssen. Neben diversen anderen Verkehrsverstößen wie Missachtung des Rotlichtes und Handynutzung am Steuer wurden auch vier Strafanzeigen wegen unterschiedlicher Verkehrsstraftaten gefertigt.

Bereits am Mittwoch war in der Braunschweiger Innenstadt der Wagen eines 27-Jährigen sichergestellt worden, der durch eine erhebliche Geräuschentwicklung seiner Auspuffanlage aufgefallen war. Ein Gutachter stellte am darauffolgenden Tag erhebliche Sicherheitsmängel fest und legte den Wagen zwangsweise still. Auch in den kommenden Wochen werde das Polizeikommissariat Mitte Kontrollen von derart auffälligen Kraftfahrzeugen durchführen.


zum Newsfeed