Sie sind hier: Region >

Carl Hahn-Schule wird erweitert



Wolfsburg

Carl Hahn-Schule wird erweitert


Grundsteinlegung Carl Hahn-Schule u.a. mit Oberbürgermeister Klaus Mohrs. Foto: Stadt Wolfsburg
Grundsteinlegung Carl Hahn-Schule u.a. mit Oberbürgermeister Klaus Mohrs. Foto: Stadt Wolfsburg Foto: Stadt Wolfsburg

Artikel teilen per:




Wolfsburg. Der Grundstein für den Neubau der Carl Hahn-Schule ist gelegt: Oberbürgermeister Klaus Mohrs feierte zusammen mit Vertretern aus Politik, Verwaltung und der Berufsbildenden Schule den offiziellen Beginn der Rohbauarbeiten an dem Neubau am Schachtweg – anwesend waren unter anderem Ortsbürgermeister Detlef Conradt, die Vorsitzende des Schulausschusses Hiltrud Jeworrek und ihr Stellvertreter Werner Reimer. Der Entwurf stammt von pbr Planungsbüro Rohling AG, das aus einem Wettbewerb der Stadt für die Erweiterung und die Neustrukturierung des Hauses A als Sieger hervorgegangen war.

Für das neue Gebäude wird das bestehende Haus A entkernt, saniert und zum Haus B hin erweitert. Eine Brücke auf Höhe des zweiten Obergeschosses verbindet die beiden Gebäude zukünftig miteinander. Dazu wurde das zuvor vorhandene Zwischengebäude bereits im vergangenen November abgerissen. Das neue Haus A ist vier Geschosse hoch und bietet Platz auf insgesamt 6.500 Quadratmetern, davon werden 3.500 Quadratmeter neu errichtet. In seiner Mitte, also an der Nahtstelle zwischen dem alten Haus A und seiner Erweiterung, ist eine offene Halle geplant, die die Ebenen des Hauses miteinander verbindet.


<a href= Der Entwurf des neuen Hauses A der Carl Hahn-Schule. ">
Der Entwurf des neuen Hauses A der Carl Hahn-Schule. Foto: Stadt Wolfsburg

Im Erdgeschoss des Neubaus werden das Forum, die Cafeteria sowie multimedial nutzbare und frei verfügbare Arbeitsplätze und ein Multifunktionsraum untergebracht. Der Lehrerbereich wird sich im ersten Obergeschoss befinden und die Unterrichtsräume werden im zweiten bis vierten Obergeschoss angelegt. Die Außenfassade des neuen Hauses A wird in hellen Farben erscheinen. Die gläserne Front des Foyers im Erdgeschoss kann an mehreren Stellen zur Straße hin geöffnet werden, die Cafeteria wird als offener Bereich mit Terrassen gestaltet.
„Die Carl-Hahn Schule ist ein wesentlicher Pfeiler der Berufsausbildung in Wolfsburg. Mit dem Neubau stärken wir nicht nur den Bildungsstandort am Schachtweg. Die Stadt setzt auch ein sichtbares Zeichen für die Weiterentwicklung des Handwerkerviertels“, erklärt Oberbürgermeister Klaus Mohrs.

Das Handwerkerviertel in Wolfsburg ist aufgrund seiner Lage von hoher städtebaulicher Bedeutung, erläutert Stadtbaurätin Monika Thomas: „Der Entwurf der Architekten pbr AG stärkt die Entwicklung zu einem kreativen Quartier für junge Menschen. Die Carl Hahn-Schule öffnet sich zu ihrem Umfeld hin und schafft neue kommunikative Aufenthaltsräume. Dies wird durch die Platzgestaltung am Eingang im Anschluss noch weiterentwickelt.“

Voraussichtlich Ende 2017 sollen die Baumaßnahmen abgeschlossen sein. Die Gesamtkosten betragen rund 12 Millionen Euro.


zur Startseite