Sie sind hier: Region >

Carsharing-Projekt in Denkte - 15 Familien nehmen bereits teil



Carsharing-Projekt in Denkte - 15 Familien nehmen bereits teil

Mit einem geliehenen E-Auto können die Familien ihr Leben ökologisch und nachhaltig gestalten.

Luden zur Probefahrt ein: Niklas Reling vom Carsharingbetreiber CLASSIC Car Sharing sowie Kerstin Geffers, Mobilitätsbeauftrage im Landkreis Wolfenbüttel.
Luden zur Probefahrt ein: Niklas Reling vom Carsharingbetreiber CLASSIC Car Sharing sowie Kerstin Geffers, Mobilitätsbeauftrage im Landkreis Wolfenbüttel. Foto: CLASSIC Car Sharing

Wolfenbüttel. Wer aufs Land umzieht, muss seinen Alltag und seine Mobilität neu organisieren. Im Projekt „Denkt-e“ wird den Menschen mittels Carsharing direkt vor der Haustür ein Angebot gemacht, ihr tägliches Leben ökologisch und sozial nachhaltiger zu gestalten. Aktuell sind 15 Familien in Groß Denkte registriert, die im Neubaugebiet Auf dem Steinkamp wohnen. Sie können sich für Besorgungen und kurze Ausflüge ein Fahrzeug ausleihen. Seit Anfang April steht ein zweites Elektro-Auto zur Verfügung. Landkreis und der Carsharing Anbieter „CLASSIC Car Sharing“ boten nun Probefahrten an, die mehrere Familien gerne annahmen, wie der Landkreis Wolfenbüttel berichtet.



Über die Organisation und gemeinschaftliche Nutzung der Fahrzeuge ergebe sich die Chance auf eine lebendige Nachbarschaft. Es stehe den Nutzerinnen und Nutzern offen, ein Fahrzeug nicht nur für den eigenen Bedarf zu buchen, sondern die Fahrten auch in der Nachbarschaft anzubieten: Wer möchte am Mittwoch mit zum Wochenmarkt fahren? Welche Kinder kommen mit zum Fußballspiel am Samstag? Oder, kann ich jemandem etwas mitbringen vom Einkaufen? Das Projekt Denkt-e bietet über das Carsharing eine Plattform für enges soziales Miteinander zugunsten des Umwelt- und Klimaschutzes.

Die Miet-Fahrzeuge würden mit Ökostrom angetrieben werden, der vorrangig vor Ort über Solarenergie auf dem Dach der Carportanlage gewonnen werde. Wenn einmal keine Sonne scheint, beliefere die Firma Landstrom die Ladesäulen mit zertifiziertem Ökostrom. Der Carport und eine Informationstafel seien vom Landkreis errichtet worden.



Zukünftig sei geplant, das Autoteilen für weitere Interessentinnen und Interessenten im Dorf zu öffnen oder das Prinzip auf andere Ortschaften zu übertragen.


Mehr zum Projekt unter www.lkwf.de/denkt-e


zum Newsfeed