Sie sind hier: Region >

CDA trauert um Karl Otto Aust



Wolfenbüttel

CDA trauert um Karl Otto Aust


Trauer um Karl Otto Aust. Foto: CDA
Trauer um Karl Otto Aust. Foto: CDA

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Wolfenbüttel. Der CDA Kreisverband Wolfenbüttel trauert um sein langjähriges Mitglied Karl Otto Aust.



"Für Karl Otto Aust war der Mensch stets wichtiger als die Sache. Er hat sich in der Christlich-Demokratischen Arbeitnehmerschaft (CDA) im Kreisverband Wolfenbüttel und im Landesverband Braunschweig für eine Arbeits- und Sozialpolitik eingesetzt, die den Menschen diente. Sein sozialpolitisches Denken und Handeln waren geprägt von der christlichen Soziallehre und der Liebe zu den Menschen", heißt es in einer Pressemitteilung des CDA Kreisverbandes.

Karl Otto Aust trat 2001 in die CDA ein. Über mehrere Jahre war er als Schriftführer und Delegierter tätig. Ab 2014 bis zu seinem Tod übte er die Funktion des stellvertretenden Kreisvorsitzenden aus.



„Mit dem Tod von Karl Otto Aust hat die CDA einen sehr sachkundigen, engagierten und allseits geschätzten Kollegen verloren. Er hat sich um die CDA verdient gemacht. Dafür danken wir ihm“, so Herbert Theissen, Vorsitzender CDA Kreisverband Wolfenbüttel, und Uwe Lagosky, Vorsitzender CDA Landesverband Braunschweig.


zum Newsfeed