Sie sind hier: Region >

Chloraustritt im Schwimmbad - Feuerwehr probt den Ernstfall



Braunschweig

Chloraustritt im Schwimmbad - Feuerwehr probt den Ernstfall


Quelle: Freiwillige Feuerwehr Braunschweig
Quelle: Freiwillige Feuerwehr Braunschweig

Artikel teilen per:

Braunschweig. Am vergangenen Samstag wurden sowohl die Ortsfeuerwehr Waggum, als auch der ABC-Zug der Freiwilligen Feuerwehr Braunschweig mit dem Stichwort „GSL – Gefahrstoff Land“ durch die Integrierte Regionalleitstelle zum Nordendorfsweg 1a alarmiert.



Dort fand auf dem Gelände des Freibads in Waggum eine gemeinsame Alarmübung statt. Im Bereich der Badewasseraufbereitung des Schwimmbades war es zum Chloraustritt gekommen. Mindestens zwei Personen befanden sich im unmittelbaren Gefahrenbereich, da sie versucht hatten den Austritt zu stoppen.

[image=5e177267785549ede64df7a8]Die zuerst eintreffende Ortsfeuerwehr rettete eine unverletzte Person aus dem Gefahrenbereich, führte Absperrmaßnahmen durch und setzte einen Trupp unter Atemschutz ein, um weitere verletzte Personen in der Nähe des Technikgebäudes aus dem Gefahrenbereich zu retten. Der nachrückende ABC-Zug schickte zwei Trupps unter Chemikalienschutzanzügen in den Gefahrenbereich, um Messungen vorzunehmen, einen weiteren Verletzten aus dem Technikgebäude zu retten und um die defekte Pumpe abzudichten. Des Weiteren wurde ein Dekontaminationsplatz aufgebaut um beim Verlassen des Gefahrenbereiches die Schutzanzüge nach dem Kontakt mit dem Gefahrstoff zu reinigen und so die Kontamination der eingesetzten Kräfte und eine Ausbreitung des Gefahrstoffes zu verhindern.

In Summe waren 30 Feuerwehrkräfte und sechs Übungsvorbereiter und -beobachter bei der Alarmübung im Einsatz.


zur Startseite