Braunschweig

Christian Niemsch bei G20 YEA Summit in China


Christian Niemsch beim G20 YEA Summit in China. Foto: Privat
Christian Niemsch beim G20 YEA Summit in China. Foto: Privat

Artikel teilen per:

23.11.2016

Braunschweig. Im Anschluss an das G20-Treffen der Staats- und Regierungschefs trafen sich die jungen Unternehmer aus allen Staaten der G20 in Peking. Mit einer Delegation von über 20 Wirtschaftsjunioren reiste Deutschland an.


In diesem Jahr stand neben dem Schwerpunktthema "disruptive innovations. Smart Entrepreneurship." auch die Vorbereitung der Inhalte für den nächstjährigen Gipfel in Deutschland im Fokus. In 2017 werden die Wirtschaftsjunioren Deutschland Ausrichter dieses Gipfels sein. Vom 15. bis 17. Juni 2017 kommen dann für 3 Tage über 500 Jungunternehmer aus den wichtigsten Industrie- und Schwellenländern im Haus der Deutschen Wirtschaft in Berlin zusammen.

„Eine unglaubliche Erfahrung, mit so vielen politisch aktiven Unternehmerinnen und Unternehmern zusammenzuarbeiten. Der geopolitische Impact und die Möglichkeiten die sich durch das Netzwerk ergeben sind im „normalen Geschäftsleben“ eigentlich unvorstellbar. Ein tolles Gefühl, dass die mühsam erarbeiteten Forderungen und Wünsche, tatsächlich den G20 Staatschefs vorgestellt werden und ein hohes Maß an Akzeptanz finden und vor allem größtenteils umgesetzt werden“, resümiert Christian Niemsch.

Die G20 Young Entrepreneurs' Alliance (G20 YEA) ist ein globales Netzwerk aufstrebender Jungunternehmer aus den 20 bedeutendsten Industrie- und Schwellenländern der Welt. Sie verschafft den Anliegen junger Unternehmer Gehör und tritt dabei in den direkten Dialog mit den G20-Staats- und Regierungschefs sowie den führenden internationalen Wirtschaftslenkern der B20, der internationalen Wirtschaftsgruppe der G20-Staaten.


zur Startseite