whatshotTopStory

Cicek besiegelt die späte Niederlage der Kaiserstadt-Elf


Typisches 0:0-Spiel, das Havelse 1:0 gewann. Foto: Denny Tobias Maß
Typisches 0:0-Spiel, das Havelse 1:0 gewann. Foto: Denny Tobias Maß

Artikel teilen per:

25.03.2016




Goslar/Havelse. Fußball-Regionalligist Goslarer SC hat sein erstes Spiel der englischen Oster-Woche verloren. Gegen den TSV Havelse verlor die Thoß-Elf knapp mit 0:1. Von Philipp Bremer

Ein typisches 0:0-Spiel


Wer das Tor macht, gewinnt 1:0. Genauso ist es auch gekommen. Bei schlechtem Wetter und unter Flutlicht trafen beide Teams aufeinander. Die Kaiserstädter hätten nach dem Remis in Oldenburg eigentlich mit breiter Brust agieren können, doch in der ersten Viertelstunde passierte auf beiden Seiten nicht viel. Wenn es gefährlich wurde, dann höchstens über Standardsituationen. Beide Torhüter agierten jedoch gut, sodass sich kein Team wirklich in den Vordergrund spielen konnte. Allerdings änderte sich das. Havelse kam immer mehr ins Spiel, aus dem heraus jedoch weiterhin sehr wenig ging.

Goslars Abwehr stand sicher, vorne passierte aber nichts. Mitte der 2. Hälfte die große Möglichkeit für die Gäste, das von Thoß angesprochene Tor zu erzielen. Bento legte den Ball auf den in den Strafraum einlaufenden Behrens quer. Dessen Schuss landete nur am linken Torpfosten. In der Folge begann Havelse zu drücken. Der GSC verteidigte weiter sehr gut. Das ging bis zur 79. Minute gut. Dann war Felix Junghan geschlagen. Offensivspieler Deniz Cicek erzielte nach einem Konter im Nachschuss das Tor des Tages. Goslar warf zwar nochmal alles nach vorn, aber es half nichts mehr. Havelse gewann am Ende verdient, auch weil sie geduldig gegen tiefstehende Goslarer spielten. Und eben dieses eine Tor erzielte. Am Ostermontag empfängt der GSC daheim die Reserve aus Hannover.


zur Startseite