Sie sind hier: Region >

Citizen Science: „Laien“-Wissenschaft, aber nicht laienhaft!



Wolfenbüttel

Citizen Science: „Laien“-Wissenschaft, aber nicht laienhaft!


Die Erfassung der Vogelarten (hier ein Neuntöter) ist ein Paradebeispiel für Citizen Science.  Foto: NABU/Claus Hektor
Die Erfassung der Vogelarten (hier ein Neuntöter) ist ein Paradebeispiel für Citizen Science. Foto: NABU/Claus Hektor Foto: NABU

Artikel teilen per:

Fümmelse. Die Nabu-Kreisgruppe Wolfenbüttel lädt für Donnerstag, 6. April, um 19 Uhr in die „Fümmelsee-Terrassen“, Am Fümmelsee 5, zu einem Vortrag über „Citizen Science“ ein.



Unter diesem Begriff versteht man die Beteiligung von Bürgerinnen und Bürgern an der Erarbeitung von Forschungsergebnissen. Gerade im Bereich des Natur- und Umweltschutzes geht ohne Citizen Science nichts. Paradebeispiel ist die Erfassung der Vogelarten.

Die Landesfachgruppe AviSON (Avifauna SüdOstNiedersachsen) des NABU-Landesverbandes ist eine Organisation, in der kompetente „Laien“ nicht nur Vögel beobachten, sondern die Beobachtungen in diverse regionale und nationale Erfassungsprogramme einbringen – Citizen Science. Der Vortrag, gehalten von Professor Ulrich Reimers aus Braunschweig, stellt anhand vielfältiger Bilder zum einen AviSON und die faszinierenden Aspekte der Erfassung von Vogelbeständen vor, führt aber zum anderen auch „ins Freie“ und zu einigen der Hotspots der Region und ihren Vögeln. Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten. Mehr unter: www.NABUWF.de.


zur Startseite