whatshotTopStory

Clan-Kriminalität: Polizei Peine wird durch Reiterstaffel unterstützt

Nach den Bedrohungen durch kriminelle Clan-Mitglieder wird die Polizei in Peine von verschiedenen Kräften anderer Dienststellen unterstützt.

von Julia Seidel


Die Polizei in Peine wird von der Reiterstaffel unterstützt. (Archivbild)
Die Polizei in Peine wird von der Reiterstaffel unterstützt. (Archivbild) Foto: Anke Donner

Artikel teilen per:

20.06.2020

Peine. Die Polizei Peine wird nach den Bedrohungen durch kriminelle Clan-Mitglieder (regionalHeute.de berichtete) von verschiedenen Kräften anderer Dienststellen im Rund-um-die-Uhr-Dienst unterstützt. So unter anderem auch von der Reiterstaffel aus Braunschweig, die auf ihren Pferden für die Bürger deutlich sichtbar sind und somit die Präsenz der Polizei vor Ort erhöhen, wie die Polizei auf Nachfrage von regionalHeute.de berichtet.


Vom Pferd aus würden sich viele Örtlichkeiten besser "bestreifen" lassen, als mit einem Funkstreifenwagen. Neben dem städtischen Bereich sind die Polizisten auf ihren Pferden auch in ländlichen Gegenden und Naturschutzgebieten unterwegs. Zudem könnten die Reiter bereits von Weitem gesehen werden und seien für die Bürger leicht ansprechbar. Aufgrund der erhöhten Sitzposition seien die Polizisten außerdem in der Lage Situationen, die ein polizeiliches Einschreiten nötig machen, frühzeitig zu erkennen. So sei eine direkte Anspreche von Personen ebenso möglich, wie beispielsweise die Sperrung eines Bereiches.

Lesen Sie auch: Berittene Polizei - Das macht die Reiterstaffel


zur Startseite