whatshotTopStory

Corona-Ausbruch auch in Wolfsburger Asylunterkunft

Alle weiteren Tests auf das Virus in der Einrichtungen seien bislang negativ ausgefallen - Die vier Betroffenen sind außerhalb der Einrichtung unter Quarantäne gestellt worden.

(Symbolbild)
(Symbolbild) Foto: Marvin König

Artikel teilen per:

01.06.2020

Wolfsburg. Die Gesamtzahl der in Wolfsburg mit dem Coronavirus infizierten Personen hat sich auf 308 erhöht. Grund seien vier positiv auf das Virus getestete Personen in einer Asylbewerberunterkunft in Detmerode. Wie die Stadt Wolfsburg mitteilt, sei die Lage aber unter Kontrolle - Die vier Infizierten befänden sich außerhalb der Einrichtung in Quarantäne.


"Alle weiteren Testungen, die aufgrund der aufgetretenen Infektionen in der Unterkunft in größerem Umfang zur Sicherheit durchgeführt wurden, sind bisher zum Glück negativ ausgefallen. Damit sich die Infektion nicht weiter verbreitet, werden wir neben der sofortigen Quarantäne außerhalb der Unterkunft selbstverständlich weitere Maßnahmen ergreifen, wenn die Lage sich kritisch entwickeln sollte", so Monika Müller, Stadträtin für Gesundheit und Soziales.

257 Personen sind in Wolfsburg inzwischen genesen, die Zahl der Verstorbenen ist mit 51 unverändert.

Lesen Sie auch: Corona-Ausbruch in Flüchtlingsheim: Acht Bewohner infiziert


zur Startseite