whatshotTopStory

Corona-Einschränkungen sollen verlängert werden - Bis zum Ende der Osterferien

Bund und Länder bitten Bürgerinnen und Bürger, auch über die Osterfeiertage Kontakte weitestgehend zu vermeiden.

von Marvin König


(Symbolbild)
(Symbolbild) Foto: Marvin König

Artikel teilen per:

02.04.2020

Region. Bürgerinnen und Bürger bleiben angehalten, auch während der Osterfeiertage Kontakte zu anderen Menschen auf ein absolutes Minimum zu reduzieren. Dies geht aus einer Pressemitteilung mit Bezug auf eine Telefonkonferenz zwischen Bundeskanzlerin Angela Merkel und den Regierungschefs in den Ländern hervor. Nach einem Bericht von Focus Online unter Berufung auf die Deutsche Presse-Agentur sollen die aktuellen Regeln demnach zunächst bis zum 19. April gelten.


Die Osterferien enden bei uns am 14. April. Bis zum 19. April sind die Osterferien in allen Ländern zuende. In diesem Zusammenhang wird eindringlich gemahnt, generell auf private Reisen und Besuche - auch von Verwandten - zu verzichten. Das gelte auch im Inland und für überregionale tagestouristische Ausflüge. Nach den Informationen von Focus Online solle am 14. April erneut über den weiteren Umgang mit den bestehenden Einschränkungen beraten werden. Ob es danach Lockerungen der Kontaktbeschränkungen geben könnte, sei vollkommen offen.


zur Startseite