Sie sind hier: Region >

Corona-Pandemie: Soldaten unterstützen das Gesundheitsamt Peine



Peine

Corona-Pandemie: Soldaten unterstützen das Gesundheitsamt Peine

Sie sollen bei der Nachverfolgung unterstützen.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Pixabay

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Peine. Zehn Soldaten der 1. Kompanie des Panzergrenadierbataillons 33 aus Neustadt am Rübenberge unterstützen seit Montag das Gesundheitsamt, wie der Landkreis Peine in einer heutigen Pressemitteilung vermeldet.



Die Soldaten werden vor allem zur Kontaktnachverfolgung und Bearbeitung von positiven Corona-Fällen eingesetzt. "Wir danken der Bundeswehr für die erneute Hilfe. Dadurch können wir insbesondere die Kontaktnachverfolgung weiterhin aufrechterhalten und eventuelle Infektionsketten durchbrechen“, erklärt Erster Kreisrat Henning Heiß, Leiter des Corona-Krisenstabs. Anders als bei den vergangenen Corona-Wellen hätten die positiv getesteten Personen meist eine Vielzahl an Kontakten, was die Nachverfolgung deutlich erschwere. Der Einsatz ist zunächst für zwei Wochen geplant, eine Verlängerung sei vorgesehen.


zur Startseite