Sie sind hier: Region >

Braunschweig: Corona-Sonderstipendien für Kulturschaffende vergeben



Corona-Sonderstipendien für Kulturschaffende vergeben

Der städtische Corona-Härtefallfonds für Künstler, deren Engagements aufgrund der COVID-19-Pandemie entfallen sind, war mittels Ratsbeschluss zum Corona-Kultursonderstipendium umgewidmet worden.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Julia Fricke

Braunschweig. Die von der Stadtverwaltung ausgeschriebenen Stipendien für Kulturschaffende sind vergeben worden. Jedes Projekt, welches die Voraussetzungen der städtischen Richtlinie über die Gewährung von Sonderstipendien für Künstlerinnen und Künstler im Zusammenhang mit der COVID-19-Pandemie erfüllt, wird mit einem fünfmonatigen Stipendium zu jeweils 1.000 Euro dotiert.



Die Auswahlkommission bestand aus vier stadtinternen Experten, die vom Dezernat für Kultur und Wissenschaft gestellt wurden sowie vier externen Fachexpertinnen aus den Bereichen Literatur, Musik, Bildende Kunst/Darstellendes Spiel und Soziokultur. Es wurden 55 Anträge positiv beschieden. Die Gesamtfördersumme beträgt 275.000 Euro.

"Ich freue mich, dass die Auswahlkommission alle zugelassenen Anträge für förderwürdig befunden hat.", so die Dezernentin für Kultur und Wissenschaft Dr. Anja Hesse. "Diese einmalige Möglichkeit, Konzepte, Forschungsarbeiten und Projekte nach den einschneidenden Beschränkungen durch die Corona-Pandemie ohne finanziellen Druck zu konzipieren, weiterzuentwickeln und auf die Durchführung vorzubereiten, kann nun durch 55 Stipendiaten genutzt werden. Die Stadt Braunschweig setzt mit diesem Förderprogramm ein Zeichen dafür, dass Kunst und Kultur in dieser Stadt einen gesellschaftlichen Schwerpunkt darstellt."



Der städtische Corona-Härtefallfonds für Künstlerinnen und Künstler, deren Engagements aufgrund der COVID-19-Pandemie entfallen sind, war mittels Ratsbeschluss zum Corona-Kultursonderstipendium umgewidmet worden. Dies geschah vor dem Hintergrund, dass von der ursprünglich durch die Stadtverwaltung zur Verfügung gestellten Summe für den Künstler-Härtefallfonds in Höhe von 1.000.000 Euro noch Fördermittel in Höhe von zirka 380.000 Euro verfügbar waren. Weitere Informationen über das Förderprogramm der Kulturverwaltung sind abrufbar unter www.braunschweig.de/corona-kultursonderstipendium.


zum Newsfeed