whatshotTopStory

Dance2u: Über 900 Tänzer messen sich in Wolfenbüttel

von Thorsten Raedlein



Artikel teilen per:

19.09.2014


Wolfenbüttel. Rund eine Woche noch, dann wird es voll in der Turnhalle an der Ravensberger Straße. 900 Tänzerinnen und Tänzer werden sich hier im sportlichen Vergleich messen und in drei Kategorien um Pokale kämpfen. Das Dance2u ist vom 26. bis 28. September in Wolfenbüttel zu Gast.

[image=5e1766cf785549ede64d1c7a]Das Dance2u ist ein von der Niedersächsischen Turnerjugend (NTJ) veranstalteter Tanzwettbewerb in den Bereichen Jazz-, Modern-, HipHop-, Street- und Video-Clip-Dance. Seit der Premiere 2006 erfreut sich das Dance2u immer größerer Beliebtheit und gehört mittlerweile zu Norddeutschlands größten Tanzwettbewerben. In diesem Jahr kommt die NTJ mit dieser Veranstaltung nach Wolfenbüttel und richtet das Tanzspektakel gemeinsam mit der Freiwilligenagentur Jugend-Soziales-Sport aus. Mit über 900 Akteuren ist es seit 2006 die größte Veranstaltung.

Die Tanzgruppen werden ihrem Alter entsprechend in drei Wettbewerbskategorien eingeteilt: Kids, Teens und Adults. Jeweils fünf erfahrene Wertungsrichter nehmen dann die Bewertung vor. Insgesamt sind derzeit 73 Gruppen mit durchschnittlich acht bis zwölf Tänzern gemeldet. Jede Aufführung dauert zwischen zweieinhalb und vier Minuten. Zwischen zwei und fünf Auftritte pro Gruppe sind geplant.  "Teilnehmen können Tanzgruppen aller Leistungsstufen ‐ auch Einsteiger sind hier willkommen", berichtet Organisator Michael Fehst. Der frühere HipHop-Weltmeister ist einer der Gründer dieser Veranstaltung und freut sich über das "Heimspiel". Als er den Vorstand über seine Pläne informierte, dieses Tanzereignis in die Lessingstadt zu holen, war man von Anfang an begeistert bei der Sache.

Vorsitzender Falk Hensel: "Für uns ist dieses Engagement selbstverständlich, aber ohne unsere Ehrenamtlichen wäre dies nicht zu schaffen." Rund 40 Helfer der Freiwilligenagentur werden im Hinter- und Vordergrund für den reibungslosen Ablauf der Veranstaltung sorgen. Nicht zuletzt danke er der Stadt Wolfenbüttel, die neben der Veranstaltungshalle auch noch sieben weitere Turnhallen für die Teilnehmer zum Übernachten zur Verfügung stelle. Auch die Bäckerei Carsten Richter und das italienische Restaurant da Giovanni unterstützen, so Hensel, die Veranstaltung in großem Umfang.

Für die Vereinsgruppen geht diese Veranstaltung weit über einen Tanzwettkampf hinaus ‐ sie treffen in den letzten Jahren gewonnene Freunde wieder. "Der Spaß steht im Vordergrund, spätestens beim gemeinsamen Workshop und anschließender Party stehen alle zusammen auf der Tanzfläche", unterstreicht Fehst.

Die Tänzer reisen am Freitag an, am Samstag beginnt der Wettkampf um 9 Uhr. Bis 18 Uhr wird getanzt, um 19 Uhr steht dann noch ein gemeinsamer Workshop auf dem Plan. "Dazu habe ich eine Choreographie vorbereitet", verrät Fehst schon einmal. Am Sonntag geht es dann um 9 Uhr weiter. Die Siegerehrung ist für 15 Uhr geplant. Zuschauer sind übrigens erwünscht. Der Eintritt für Kinder beträgt 1 Euro, Erwachsene zahlen 3 Euro.

[image=5e1766cf785549ede64d1c7b]


zur Startseite