Sie sind hier: Region >

Dank eines Zeugen: 66-jähriger Mofafahrer fuhr nicht betrunken weiter



Dank eines Zeugen: 66-jähriger Mofafahrer fuhr nicht betrunken weiter

Der Mann hatte 2,45 Promille.

Symbolbild: pixabay
Symbolbild: pixabay Foto: Pixabay

Vienenburg. Am Sonntagnachmittag gegen 17:50 Uhr schritt ein Zeuge ein, als ein deutlich alkoholisierter Mofafahrer beim Einfahren von der Goslarer Straße in die Triftstraße stürzte. Er informierte die Polizei und sprach den Mann direkt an. Dadurch konnte er verhindern, dass der Betrunkene weiterfuhr. Stattdessen setzte der unverletzt gebliebene Mofa-Fahrer seinen Weg zu Fuß fort. Hier trafen ihn die hinzugerufenen Polizeibeamten an, wie die Polizei in einer Pressemitteilung berichtet. Die Polizisten bemerkten ebenfalls den Alkoholgeruch in der Atemluft des 66-Jährigen aus Vienenburg. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,45 Promille. Daraufhin ordneten sie die Entnahme einer Blutprobe an. Das Führen von Kraftfahrzeugen wurde ihm zunächst untersagt. Außerdem wurde ein Strafverfahren eingeleitet.


zum Newsfeed