whatshotTopStory

Danke-Grillen für Ehrenamtliche

von Thorsten Raedlein



Artikel teilen per:

20.08.2014


Wolfenbüttel. Mit einem Grillfest bedankte sich am Mittwoch das Städtische Klinikum bei allen seinen ehrenamtlich Tätigen. Ihr Engagement in vielen Bereichen des Krankenhauses sei nicht hoch genug einzuschätzen, erklärte Kerstin Scheithauer, die für das Ehrenamt zuständige Ansprechpartnerin. Solidarität für kranke Menschen, zum Teil bereits über viele Jahre, ist praktische Humanität“, würdige Pflegedirektor Ralf Harmel die Arbeit der Ehrenamtler.

Die Veranstaltung hat bereits Tradition. In der Vergangenheit fand sie einmal im Jahr für die Damen des Krankenhaussozialdienstes statt. Die meisten von ihnen engagieren sich bereits seit mehr als zehn Jahren, einige sind wesentlich länger dabei. Seit einiger Zeit hat das Ehrenamt aber auch erfreulicherweise „Zuwachs“ bekommen. Zu den „Neuen“, gehört u.a. ein Herr, der in der Versorgung eingesetzt wird, sowie fleißigen Näherinnen – die so genannten „Quatschenquilter“. Sie nähen Herzkissen, die vorwiegend an Brustkrebspatientinnen, aber auch an andere Patienten verschenkt werden, die etwas Trost brauchen.

Da der Sommer in dieser Woche leider pausiert, wurde kurzfristig die Cafeteria in ein Grillambiente umgewandelt. Das war sozusagen das „Ehrenamt“ des Küchenteams unter Leitung von Küchenchef Georg Hujer – dafür gab es ebenfalls den Dank der Geschäftsführung. Es war nach Aussage der Teilnehmer ein schöner Nachmittag bei einer selbst kreierten Erdbeerbowle, Wein und Grillgerichten. Manche Begebenheit aus der ehrenamtlichen Arbeit wurde erzählt, es gab gute Gesprächen zur Zukunft der Zusammenarbeit. Kerstin Scheithauer dankte allen ehrenamtlich im Klinikum Tätigen für ihr Engagement und betonte die große Bedeutung dieser Arbeit für die Patienten und Mitarbeiter.


zur Startseite