Wolfenbüttel

Das „Brägenwoost Bratters Orchestra“ gibt sich die Ehre


Symbolbild: Balder
Symbolbild: Balder Foto: Christina Balder

Artikel teilen per:

21.02.2016


Wolfenbüttel. Einmal mit dem Zirkel rund um Braunschweig gefahren, da sind die Vollblutmusiker aus der Löwenstadt, Hannover, Salzgitter und Peine auch schon zur Stelle und jazzen, dass es nur so kracht. Dieses Hörerlebnis möchte die Jazz-Initiative Wolfenbüttel ihren Fans nicht vorenthalten. Für Freitag, 4. März 2016, 20 Uhr, hat sie die Gruppe, die sich seit 35 Jahren kurz BBO nennt, ins Kom eingeladen.

Der Name allein klingt schon erheblich nach niedersächsischem Idiom. Aber Bregenwurst wird an diesem Abend nicht serviert. Dafür Life Jazz aus den Goldenen Zwanzigern, wie er authentischer nicht sein kann. Bei legendären Arrangements und weltberühmten Kompositionen von Komponisten wie Fats Waller, Irving Berlin, Nick La Rocca, Louis Armstrong, Duke Ellington, Jelly Roll Morton, dem Blueserfinder W.C. Handy und vielen anderen ziehen die acht Brägenwoost Bratters und ihre Lady das gesamte Register ihres Könnens. Das ganze Spektakel vollzieht sich im atmosphärischen Milieu des Hot Jazz, so wie ihn die Menschen kurz nach 1900 in den Ballrooms, Nachtclubs, und Bars der Südstaaten oder im „Sunset Café“ erlebten, wo Louis Armstrong spielte. Als 1917 die Keimzelle des New Orleans Jazz, das berüchtigte Amüsierviertel „Storyville“, vom Staat geschlossen wurde, zogen die Musiker in die nordöstlichen Metropolen. Von nun an grassierte das Jazzfieber in Chicago und New York. Dort gab es nicht nur etwas zu hören, sondern auch zu rauben. Den Al Capone-.Brüdern und großen Bossen der Gangsterbanden war es nur recht, dass die Menschen so leicht ihr Geld ausgaben.

Die Wolfenbütteler Jazzfans müssen nicht nach Kenia, Holland, Belgien, oder auf die Kanaren und Balearen fahren, um die Brägenwoost Bratters zu hören. Sie können fein zu Hause bleiben und bei Jazz-Evergreens von W.C. Handy und Duke Ellington an der Schweigerstraße genussvoll mit swingen ohne Ende.

Karten im Vorverkauf 18 Euro Abendkasse 20 Euro, Vorverkauf: DERPART Reisebüro, Am Alten Tor, WF; Komm Schweigerstr. 8, WF; Reisebüro Dedolf, BS-Stöckheim, Leipziger Str.; Jazkneipe „Bassgeige“, Bäckerklint, BS; internet: www.jazz-in-wolfenbüttel.de. Personen unter 20 Jahren haben freien Eintritt!


zur Startseite