whatshotTopStory

Das Freibad Gebhardshagen hat jetzt ein Kneipp-Becken

Die Nutzung des Wassertretbeckens ist kostenlos.

von Alexander Dontscheff


Das Wassertretbecken im Freibad Gebhardshagen wurde kürzlich eröffnet.
Das Wassertretbecken im Freibad Gebhardshagen wurde kürzlich eröffnet. Foto: Rudolf Karliczek

Artikel teilen per:

05.08.2020

Salzgitter-Gebhardshagen. Der Ortsteil Gebhardshagen ist um eine Attraktion reicher. Neben dem Freibad wurde ein sogenanntes Kneipp- oder Wassertretbecken eingerichtet. Gebaut wurde dies vom SV Glückauf Gebhardshagen. Die Nutzung soll kostenlos sein.



"Hier war früher ein Kinderplanschbecken, das aber an anderer Stelle ersetzt wurde", berichtet Ratsvorsitzender Bernd Grabb. Die Frage sei gewesen, was mit dem alten Becken passieren solle. Bei der Jahresversammlung des SV Glückauf habe Grabb seine Idee von einem Wassertretbecken vorgestellt. Diese habe großen Anklang gefunden. Die Umsetzung habe dann im Februar/März begonnen. Das Becken musste etwas aufgestockt, die Rotunde installiert und Edelstahlarbeiten ausgeführt werden.


Die Sparkassenstiftung spendete 750 Euro: Christiane Voss, Bernd Grabb, Torsten Graun, Michael Kotzian, Thomas Wolff (v. li.). Foto: Rudolf Karliczek


"Für die Finanzierung habe man einige Partner gefunden", berichtet Michael Kotzian vom SV Glückauf Gebhardshagen. Unter anderem die Braunschweigische Sparkassenstiftung mit 750 Euro. Die Gesamtkosten lägen bei 20.000 bis 25.000 Euro. Es sei aber auch jede Menge ehrenamtliche Arbeit nötig gewesen. Doch die Mühen hätten sich gelohnt. "Es ist eine Bereicherung für den Ort, es ist eine Bereicherung für das Bad - ob Jung, ob Alt, die Leute finden das angenehm", zieht Kotzian eine positive Zwischenbilanz.

Das Kneipp-Becken soll während der Öffnungszeiten des Freibades zugänglich sein. Es ist aber von diesem abgetrennt und kostenlos nutzbar.


zur Startseite