whatshotTopStory

Das Kleber-Monster von Wolfsburg hat schon wieder zugeschlagen

Seit drei Jahren sind rund 800 Autos durch Klebstoff beschädigt worden. Die Höhe der Schadenssumme nähert sich der Zwei-Millionen-Euro-Marke.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Rudolf Karliczek

Artikel teilen per:

27.12.2020

Wolfsburg. Und schon wieder hat es mehrere Volkswagen-Autos getroffen, die offenbar von einem unbekannten Serientäter mit Kleber beschmiert wurden. Wie die Polizei mitteilt, hat es dieses Mal Fahrzeuge im Gebiet Reislingen-Südwest getroffen.



Vom 23. auf den 24. Dezember wurden im Gerta-Overbeck-Ring und in der von-Droste-Hülshoff-Straße insgesamt zwei Golf 8, ein Tiguan und ein T-Roc mit Kleber beschmiert. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei Wolfsburg unter der Nummer 05361-46460 in Verbindung zu setzen.


Das waren allerdings nicht die einzigen Taten im Dezember. Erst vor wenigen Tagen gab es die Meldung über weitere Kleber-Attacken in der Straße "An der Teichbreite" und in Fallersleben in der Straße "Lange Stücke".

Seit drei Jahren sind rund 800 Autos durch Klebstoff beschädigt worden. Die Höhe der Schadenssumme nähert sich der Zwei-Millionen-Euro-Marke.


zur Startseite