Sie sind hier: Region >

Das Spiel LionPride Braunschweig gegen Panthers Academy findet bereits am Freitag statt



Braunschweig

Das Spiel LionPride gegen Panthers Academy findet bereits am Freitag statt

Für die Braunschweiger Basketballerinnen ist es das erste Pflichtspiel nach drei Wochen.

Symbolbild
Symbolbild Foto: Max Förster

Artikel teilen per:

Braunschweig. In der nächsten Begegnung der Basketballerinnen vom LionPride sind Raubkatzen unter sich. Die Panthers Academy aus Osnabrück gastiert in der Löwenstadt. Präsentiert wird das Spiel von der PSD Bank Braunschweig eG. Der Tipp-Off für das ursprünglich am Samstag geplante Spiel ist bereits am morgigen Freitag um 19:30 Uhr in der Sporthalle „Alte Waage“. Die Okerstädterinnen kommen damit einem Wunsch der Gäste kurzfristig nach. Das berichtet der BTSV Eintracht von 1895 in einer Pressemitteilung.



Die Kaderschmiede der GiroLive-Panthers ist ebenfalls eines der jüngsten Teams in der 2. Damen-Basketball-Bundesliga Nord und hat derzeit, ebenso wie das LionPride der Eintracht, 10 Punkte auf dem Konto. Damit treffen also zwei Mannschaften auf Augenhöhe aufeinander. Das unterstreicht auch das Ergebnis von 57:61 für Braunschweig aus dem ersten Aufeinandertreffen in dieser Saison in Osnabrück.

Die Panthers Academy konnte aus den letzten drei Spielen 2 Punkte für sich verbuchen. Gegen Düsseldorf war das Team aus Niedersachsen bei der 78:33 Niederlage chancenlos. In diesem Spiel bekam die junge Garde viel Spielzeit, auch weil Leistungsträgerinnen wie Frieda Bühner und Victoria Poros zeitgleich mit den GiroLive Panthers in der 1. Liga auf Korbjagd gingen. Die Begegnung beim ASC Göttingen wurde nicht gespielt (Corona), aber mit 20:0 für Osnabrück gewertet. Im Spiel bei den AVIDES Hurricanes musste sich das Team von Head-Coach Mika Scheidemann deutlich mit 83:44 geschlagen geben. Auch wenn erneut einige Spielerinnen auf Osnabrücker Seite fehlten, beklagte der Osnabrücker Coach, dass das Timing bei den Pässen nicht gut war und dass sein Team das körperbetonte Spiel nicht angenommen habe.

LionPride drei Wochen ohne Spiel


Die letzte Begegnung des LionPride liegt bereits drei Wochen zurück. Die Blau-Gelben unterlagen dabei knapp mit 71:72 bei den Tigers der TG Neuss. Die beiden darauffolgenden Spiele gegen Grünberg und Chemnitz fielen der Corona-Pandemie zum Opfer. Bleibt also abzuwarten, wie das Team von Eintracht-Coach Christian Steinwerth die lange Pause weggesteckt hat. Für die Fans wird es, wie gehabt, einen Livestream geben.


zur Startseite