Braunschweig

Dem Fachkräftemangel entgegen wirken


Wie kann die Rekrutierung und Integration von ausländischen Fachkräften am besten gelingen?
Symbolbild: Alexander Panknin
Wie kann die Rekrutierung und Integration von ausländischen Fachkräften am besten gelingen? Symbolbild: Alexander Panknin

Artikel teilen per:

28.02.2018

Braunschweig. Um den Bedarf an Arbeitskräften zu decken, müssen Unternehmen heutzutage neue Wege gehen. Die Integration ausländischer Arbeitnehmer ist einer davon. Über dieses Thema informiert die Allianz für die Region GmbH nach eigenen Angaben am Dienstag, 6. März ab 17 Uhr im Kongresssaal der IHK Braunschweig ein.



Dort stellen Experten vor, was bei der Integration von ausländischen Fachkräften zu beachten ist und welche Unterstützungsangebote es für interessierte Unternehmen gibt. Der Fokus liegt dabei auf potenziellen Arbeitskräften, die aus Spanien nach Deutschland kommen. Über eigene Erfahrungen spricht zudem ein Unternehmen, das ausländische Mitarbeiter eingestellt hat.

Wie kann die Rekrutierung und Integration von ausländischen Fachkräften am besten gelingen? Gemeinsam diskutieren die Referenten und Teilnehmer der Veranstaltung aktuelle Problemstellungen und Lösungsansätze rund um das Thema. Das Welcome Center der Region erzählt von seiner Arbeit und zeigt auf, wie regionale Unternehmen bei der Einstellung ausländischer Mitarbeiter unterstützt werden können. Die Sprachschule Inlingua Madrid stellt ein Projekt vor, bei dem spanische Fachkräfte, die die Bereitschaft haben in Deutschland zu arbeiten, die deutsche Sprache erlernen. Diese spanischen Fachkräfte können an interessierte deutsche Unternehmen vermittelt werden. Ebenso wird an diesem Abend ein Unternehmen aus der Region über seine Erfahrungen mit ausländischen Fachkräften informieren. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei, Anmeldungen bitte per E-Mail an mail@welcome-center-der-region.de.

Über das Welcome Center der Region



An den Standorten Braunschweig und Wolfsburg heißt das Welcome Center seit gut zwei Jahren internationale Fachkräfte willkommen und unterstützt regionale Unternehmen dabei, dasselbe zu tun. Firmen erhalten Informationen und Beratungsleistungen, etwa wenn es um administrative Fragen bei der Beschäftigung ausländischer Arbeitnehmer geht oder die Integration der neuen Mitarbeiter im Team. Ausländische Fachkräfte werden beraten und erhalten vertiefende Informationen zu weiterführenden Beratungsstellen in der Region. Für sie ist das Welcome Center ein erster Anlaufpunkt, um sich in der Arbeitswelt ihrer neuen Heimat zurechtzufinden.

Die Allianz für die Region GmbH ist Trägerin dieses Projektes, das von den Industrie- und Handelskammern Braunschweig und Lüneburg-Wolfsburg initiiert wurde und maßgeblich von der Öffentlichen Versicherung Braunschweig, den Städten Braunschweig sowie Wolfsburg und dem Land Niedersachsen mit Mitteln aus dem Europäischen Sozialfonds gefördert wird. Es war das erste vom Fachkräftebündnis SüdOstNiedersachsen initiierte Projekt, das seine Arbeit Anfang 2016 aufgenommen hat.


zur Startseite