Wolfenbüttel

Der Asse-Zeltplatz erwacht aus seinem Winterschlaf


Asse Zeltplatz. Foto: Zeltplatz-Wolfenbüttel e.V.
Asse Zeltplatz. Foto: Zeltplatz-Wolfenbüttel e.V. Foto: Zeltplatz-Wolfenbüttel e.V.

Artikel teilen per:

08.04.2018

Denkte. Der Frühling ist nun endlich da, so dass es für die Mitglieder des Vereins Freizeit- und Zeltplatz Wolfenbüttel e.V. heißt: Ärmel hochkrempeln und anpacken! Für die kommende Sommersaison muss „ihr“ Platz auf Vordermann gebracht werden.


Der Verein gründete sich 2015, da es damals hieß, dass der Asse-Zeltplatz aufgegeben werden sollte. Durch viel Engagement, natürlich ehrenamtlich, versuchen die Mitglieder, den Platz in Stand zu halten und sogar zu verbessern bzw. zu verschönern.

Seit April 2016 ist der Verein als Hüttenwart tätig


Der Sturm „Xavier“ im letzten Herbst hat dafür gesorgt, dass viele Bäume auf dem Zeltplatz umstürzten und dadurch auch Zelte beschädigt wurden.

Mittlerweile sind diese Bäume fachgerecht entsorgt und die kaputten Zelte durch Neue ersetzt worden. Dennoch gibt es für die Mitglieder viel zu tun, damit die neue Saison starten kann.

Am kommenden Wochenende, also am 7.und 8.April, wird im Rahmen eines Arbeitseinsatzes der Zeltplatz von Unrat befreit, die Hütte gereinigt und etwaige Schäden repariert. "Jede helfende Hand wird gebraucht und ist gern gesehen", so der Verein.

Anfang Mai solldann bei einem weiteren Arbeitseinsatz die Großraumzelte aufgebaut werden. Jeder, der Interesse daran hat, zu wissen, was auf dem Asse-Zeltplatz geschieht, ist eingeladen, vorbei zu kommen und sich von den Mitgliedern des Vereins über den Platz führen zu lassen.

Auf der Homepage www.zeltplatz-wolfenbuettel.de können sich Interessierte über den Verein und den Asse-Zeltplatz informieren.


zur Startseite