Wolfenbüttel

Der Atzumer Maibaum ist wieder im Winterquartier


Andreas Faber lässt den Baum herunter. Foto: Jürgen Lingelbach
Andreas Faber lässt den Baum herunter. Foto: Jürgen Lingelbach Foto: Jürgen Lingelbach

Artikel teilen per:

22.10.2018

Atzum. Der Winter kann kommen. Am Samstag baute ein eingespieltes Team mit Treckern, Anhänger, Radlader und Gabelstapler den Maibaum ab. Die Schilder wurden abgeschraubt, abgehängt und in einer Scheune von Günter Faber eingelagert. Dann wurde die Maikrone abgeschraubt, berichtet Jürgen Lingelbach, Ortsbürgermeister von Atzum, in einer Pressemeldung.


Der Transport des Maibaumes vom Pumpenplatz in die Scheune mit Radlader und Radlader war eine echte Meisterleistung von Andreas Faber und Benni Pochert. Ortsbürgermeister Jürgen Lingelbach bedankte sich bei allen Helfern mit einem kleinen Präsent.

Jetzt könnten die angekündigten Wohnmobile kommen und in der Scheune überwintern. Atzumer und viele Freunde des Maibaumfestes freuen sich darauf, wenn der Maibaum am 30. April wieder auf dem Pumpenplatz aufgestellt wird.
Ortsbürgermeister Lingelbach bedankte sich bei den Helfern im Namen des Ortsrates.


zur Startseite