whatshotTopStory

Der "Bundesweite Vorlesetag" lockt kleine Bücherwürmer

von Nino Milizia


Von links: Hans-Dieter Reichelt (Vorstand der Volksbank Nordharz eG), Kirsten Brocks (Leitung Stadtbibliothek Goslar), Ullrich Krusche (Vorstandsvorsitzender der Bürgerstiftung Goslar und Umgebung), Gerd Niehus (Vorstand Bürgerstiftung Goslar und Umgebung) und Dirk Leide (Vorstand Volksbank Nordharz eG).
Von links: Hans-Dieter Reichelt (Vorstand der Volksbank Nordharz eG), Kirsten Brocks (Leitung Stadtbibliothek Goslar), Ullrich Krusche (Vorstandsvorsitzender der Bürgerstiftung Goslar und Umgebung), Gerd Niehus (Vorstand Bürgerstiftung Goslar und Umgebung) und Dirk Leide (Vorstand Volksbank Nordharz eG). Foto: Nino Milizia

Artikel teilen per:

31.10.2016

Goslar. Am 18. November von 15 Uhr bis 16 Uhr wird erneut der "Bundesweite Vorlesetag" in verschiedenen Lokalitäten in Goslar und Umgebung stattfinden. Eingeladen sind Kinder im Grundschulalter.



Die Volksbank Nordharz eG unterstützt die Veranstaltung bereits im fünften Jahr mit einer Spende von 2000 Euro, die hauptsächlich dazu aufgewendet werden soll, den kleinen Gästen nach dem Vorlesen ein Buchgeschenk mit nach Hause geben zu können. Unterstützt wird die Aktion von der Bürgerstiftung, die für die Organisation verantwortlich war, und der Stadtbibliothek, die sich der Anmeldungen annahm.

Zehn Lokalitäten mit vier Vorlesern sollen Kinder im Grundschulalter für das Lesen und Vorlesen begeistern, dazu werden sich 54 Lesepaten gesellen, die dabei helfen werden, den Kindern einen gelungenen Tag zu bereiten. In diesem Jahr werden vier neue Veranstaltungsorte Gäste empfangen. Das Bergbaumuseum "Lautenthals Glück" mit Vorleserin Ute Dulas, Burg Vienenburg mit Marlene Richter, Remter ( ehemaliges Kloster Neuwerk) mit Stefan Roblick sowie das Stadtarchiv Goslar mit Ulrich Albers. Hinzu kommen die bereits als Veranstaltungsorte bekannten Locations: Das Zinnfiguren-Museum mit Michael Mayer, das Heimatmuseum Langelsheim mit Ingo Henze, der Turm der Marktkirche mit Dieter Schütze, die Volksbank Nordharz eG Ullrich Krusche, das Weltkulturerbe Erzbergwerk mit Gerhard Lenz sowie der Wintersaal der Kaiserpfalz Goslar.

Während einige Orte bereits keine Anmeldungen mehr annehmen können, sind vor allem das Bergbaumuseum in Lautenthal, Burg Vienenburg und das Heimatmusem Langelsheim noch im Besitz freier Plätze.

Die Anmeldung muss bis zum 9. November telefonisch (05321/704356) oder per E-Mail (lesefoerderung@goslar.de) bei der Stadtbibliothek erfolgen.


zur Startseite