Sie sind hier: Region >

Der Horror vom Fredenberg - Zwei Tote an einem Abend



Salzgitter

videocamVideo
Der Horror vom Fredenberg - Zwei Tote an einem Abend

von Alexander Dontscheff


Der erste Tatort am Hans-Böckler-Ring. Foto: Nick Wenkel, Video: aktuell24/KR,DC. Schnitt: regionalHeute.de Foto: Archiv

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Salzgitter. Der gestrige Donnerstag wird dem Fredenberg und vermutlich ganz Salzgitter in keiner guter Erinnerung bleiben. Gleich zwei Tote gab es an diesem Horror-Abend zu beklagen. Am späten Nachmittag wurde ein Mann am Hans-Böckler-Ring von der Polizei erschossen, wenig später wurde eine weitere Leiche in der Wohnung des ersten Toten gefunden.



Die Polizei hatteüber Notruf den Hinweis auf eine Person mit Schussverletzung in einer Wohnung im Hans-Böckler-Ring erhalten. Die daraufhin entsandten Einsatzkräfte wurden nach Eintreffen am Einsatzort in der betroffenen Wohnung unvermittelt von einer männlichen Person, die sich verbarrikadiert hatte, bedroht. Hierbei ergaben sich konkrete Hinweise auf eine Bewaffnung des Täters. Hinzugezogene Spezialkräfte wurden beim Eindringen in die Wohnung von dem Täter ebenfalls konkret mit einer Waffe bedroht. In Folge dessen kam es zur Schussabgabe auf den Täter, der trotz umgehender medizinischer Versorgung kurze Zeit später verstarb.

Ein zweiter Toter in der Wohnung des ersten


Die weiteren Ermittlungen führten die Beamten in die Wohnung des Toten in der Einsteinstraße. Zunächst vermutete man hier Sprengstoff zu finden. Nicht nur deshalb wurde für den Einsatz das gesamte Haus vorübergehend evakuiert. Dies bestätigte sich aber nicht. Dafür fanden die Ermittler einen weiteren Toten.



Zur Identität beider Toten, wie diese in Verbindung standen und wodurch der zweite Man zu Tode kam, hat sich die Polizei bislang nicht geäußert. Es wird auf Hochtouren ermittelt.

Mordkommission gebildet


Wie Polizeipressesprecher Frank Oppermann am Freitagvormittag auf Anfrage mitteilt, werden derzeit beide Leichen rechtsmedizinisch untersucht. Im Falle des Toten in der Einsteinstraße wurde ein Mordkommission gebildet. Das bedeute aber nicht, dass der Mann definitiv eines gewaltsamen Todes gestorben sei, so Oppermann.

Lesen Sie auch:



https://regionalsalzgitter.de/weiterer-toter-in-salzgitter-gefunden/

https://regionalsalzgitter.de/wohnung-des-erschossenen-im-visier-polizei-evakuiert-gebaeude/

https://regionalsalzgitter.de/sek-einsatz-in-fredenberg-mann-stirbt-bei-polizei-zugriff/

https://regionalsalzgitter.de/eilmeldung-einsatz-in-fredenberg-bewaffnete-polizisten-vor-ort/


zum Newsfeed