whatshotTopStory

"Der letzte der feurigen Liebhaber" in den Festsälen


Martin Lindow in "Der letzte der feurigen Liebhaber" in den Peiner Festsälen. Foto: Dietrich Dettmann Kulturring Peine
Martin Lindow in "Der letzte der feurigen Liebhaber" in den Peiner Festsälen. Foto: Dietrich Dettmann Kulturring Peine Foto: Dietrich Dettmann

Artikel teilen per:

23.01.2017

Peine. Die Komödie "Der letzte der feurigen Liebhaber" lockt am Valentinstag in die Peiner Festsäle und verspricht den Besuchern eine hohe Beanspruchung der Lachmuskeln.



Die Komödie "Der letzte der feurigen Liebhaber" von Neil Simon wird am Dienstag, den 14. Februar um 20 Uhr, im Stadttheater Peiner Festsäle aufgeführt. Auf der Bühne stehen Martin Lindow, Sabine Kaack und Marie Anna Suttner.

Das Stück ist eine Inszenierung des EURO-STUDIO Landgraf und des Theaters im Rathaus Essen. Die Aufführung gehört zur Kulturring-Reihe "Peine Boulevard".
Zum Stück:
Barney Cashmans erotische Erfahrungen beschränken sich nahezu ausschließlich auf eine monogame Ehe mit seiner Highschool-Freundin Helma. Jetzt, im Alter von 47 Jahren, möchte der Familienvater und Besitzer eines New Yorker Fischrestaurants es noch einmal wissen und – ist es Torschlusspanik oder männliche Emanzipation? – ein einziges Mal etwas Aufregendes erleben: einen Seitensprung.
Doch das ist leichter gesagt als getan! Drei potentielle ‚Mitspringerinnen’ lädt Barney sich hintereinander ein: die affären- und zigarettengestählte Elaine, die neurotische Schauspielerin Bobbi und Helmas abgrundtief deprimierte Freundin Jeanette. Keine glückliche Wahl, wie sich herausstellt. Und so erleben die Zuschauer einen linkischen Verführungsversuch nach dem anderen und amüsieren sich prächtig über Barneys grandioses Scheitern als wirklich allerletzter der feurigen Liebhaber.

Aberwitzige Dialoge, Situationskomik und genau jene Prise menschlicher Tragik, die eine wirklich gute Komödie ausmacht, versprechen einen amüsanten Theaterabend.
Tickets erhalten Interessierte je nach Platz-Kategorie für 20 bis 27 Euro im Servicebüro des Kulturrings, Forum Peine, Winkel 30, 31224 Peine. Unter der Rufnummer 05171/15666 oder per Email an ticket@kulturring-peine.de können die Tickets auch vorbestellt werden.


zur Startseite