whatshotTopStory

Der NABU kommt! Erster Abend in Bad Harzburg ein großer Erfolg


Das Sprechergremium des NABU Bad Harzburg mit Mathias Kumitz (ganz links), Rüdiger Wohlers (2. v.r.) und Marlies Gräwe. Foto: NABU
Das Sprechergremium des NABU Bad Harzburg mit Mathias Kumitz (ganz links), Rüdiger Wohlers (2. v.r.) und Marlies Gräwe. Foto: NABU

Artikel teilen per:

18.11.2017

Bad Harzburg. Wie der NABU mitteilte, fand der erste Abend des NABU in Bad Harzburg am Donnerstag im Haus der Natur, Nordhäuser Straße 2 b, vor interessiertem Publikum statt, der im Rahmen der Gründungstournee "Der NABU kommt" auch in Bad Harzburg die Gründung einer Ortsgruppe des Naturschutzbundes auf den Weg bringen soll.


Mathias Kumitz und Wolfgang Moldehn vom NABU Goslar und Rüdiger Wohlers aus Oldenburg, Leiter der NABU-Gründungstournee, konnten zahlreiche naturschutzinteressierte Bürger begrüßen, und stellten den bereits 1899 entstandenen, traditionsreichen Naturschutzverband vor – von seinen Wurzeln in der Vogelkunde bis zum modernen Weg des Naturschutzes.

Wohlers erläuterte erfreut, dass der NABU mit seinen bundesweit rund 600.000 Mitgliedern und Förderern – einen enormen Aufwind in der Bevölkerung erfahre, "auch, weil wir einen zeitgemäßen Weg gehen: Unsere neuen Gruppen vor Ort können sich dem praktischen und unmittelbaren Naturschutz widmen und sind 'entvereinsmeiert' worden", sagte er schmunzelnd. Zudem würden alle NABU-Gruppen in der Region von Marlies Gräwe in der Regionalgeschäftsstelle in Salzgitter nach Kräften unterstützt - fachlich wie organisatorisch. "Dadurch wird neues Ehrenamt geschaffen – und Ehrenamt kann sich entfalten!"

Tipps zum praktischen Vogelschutz


In einem reich bebilderten Vortrag über heimische Gartenvögel stellte er die Bandbreite der in Gärten und an Siedlungsrändern vorkommenden Vogelarten vor, gab Tipps zum praktischen Vogelschutz und ging auch auf Bedrohungen ein, wie den Verlust von Lebensräumen durch die immer intensivere Landwirtschaft. Auch auf den Vogelfang in zahlreichen Mittelmeerländern ging der Naturschützer ein und machte deutlich, dass "Naturschutz nie den internationalen Kontext ausblenden kann, denn wie die Zugvögel und die Wale in den Meeren Grenzen nicht Halt machen, machen dort auch die Probleme nicht Halt. Deshalb ist der NABU in einem weltweiten Verbund aktiv."

In der anschließenden Diskussion wurden zahlreiche Ideen und Anregungen aus dem Publikum gesammelt, die auch Themen einer künftigen NABU-Ortsgruppe Bad Harzburg werden könnten - vom Schwalbenschutz über die Pflege einer Streuobstwiese bis hin zu anderen Aktionen. Es stellten sich auch bereits drei motivierte Naturfreundinnen/ Naturfreunde für das Sprechergremium des neu gegründeten NABU Bad Harzburg zur Verfügung. Als künftiger fester monatlicher Treffpunkt wurde der jeweils 3. Donnerstag des Monats, 19 Uhr bestimmt. Beim nächsten Treffen – nach der Weihnachtspause – am 18. Januar ist ein Vortrag zur naturnahen Gartengestaltung geplant; beim übernächsten Treffen im Februar wird ein Vortrag über den Vogel des Jahres 2018 – den Star – gehalten. Nähere Informationen erhalten Sie beim NABU Goslar unter Tel. 05321- 469 36 82 und der NABU-Regionalgeschäftsstelle Südost-Niedersachsen unter Tel. 05341-902 77 16.


zur Startseite