Wolfsburg

Der „Offene Schrank“ feiert Jubiläum


Das  bunte, ausgefallene und auch hochwertige Sortiment ist eine „Fundgrube“ und soll so manches Portemonnaie öffnen. Foto: Soroptimist Club Wolfsburg
Das bunte, ausgefallene und auch hochwertige Sortiment ist eine „Fundgrube“ und soll so manches Portemonnaie öffnen. Foto: Soroptimist Club Wolfsburg

Artikel teilen per:

02.10.2017

Wolfsburg. Wie der Wolfsburger Club, Soroptimist International, mitteilte, ist es am Samstag, 7. Oktober nach einem Jahr Pause wieder soweit: Von 9 bis 13 Uhr verkaufen die Soroptimistinnen im Föhrenkrug, Pestalozziallee 3, die schönsten Sachen für Herbst und Winter. Die Einnahmen unterstützen „RESPECT“ – damit Bildung ankommt.



10 Jahre der „Offene Schrank“ – auf dieses Jubiläum Club besonders stolz. Die einzigartige Aktion hat Tradition, auf die sich inzwischen viele Wolfsburger Bürger freuen und im letzten Jahr enttäuscht waren, da sie wegen räumlicher Anforderungen an gewohnter Stelle nicht mehr stattfinden kann. „Deshalb sind wir erleichtert, dass wir unser Engagement im Föhrenkrug in diesem Jahr wieder realisieren können“, so der Club.
Das bunte, ausgefallene und auch hochwertige Sortiment ist eine „Fundgrube“ und soll so manches Portemonnaie öffnen.

Die Einnahmen unterstützen RESPECT – ein Gewaltpräventionsprogramm für die Klassen 1-4, das an der Wohltbergschule für zirka 80 Kinder durchgeführt wird. Das bewegungsreiche Trainingsprogramm fördert das soziale Lernen und die Konfliktfähigkeit. Dieses spezielle Programm unterstützen die Wolfsburger Soroptimistinnen mit ihrem sozialen Engagement.

Das Besondere beim 10. „Offenen Schrank“? Frisch gebackene Waffeln und Pizza laden zu einer kulinarischen Stärkung ein. So macht das Stöbern in schönen und ausgefallenen Dingen für Haushalt, Urlaub, Garderobe und Dekoration noch mehr Spaß.


zur Startseite