Sie sind hier: Region >

„Der Schwarze Herzog“: Vortrag in der Stadtbibliothek



Braunschweig

„Der Schwarze Herzog“: Vortrag in der Stadtbibliothek


Symbolfoto: Archiv
Symbolfoto: Archiv Foto: regionalHeute.de

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Braunschweig. In der Reihe „Durchblick – Einblicke für Junggebliebene“ ist Eike Kuthe, Mitarbeiterin des Instituts für Braunschweigische Regionalgeschichte am Mittwoch, 26. September, von 14.30 bis 16.30 Uhr zu Gast in der Stadtbibliothek Braunschweig, Schlossplatz 2. Das Thema ihres Vortrags ist „Der Schwarze Herzog“, teilt die Stadt Braunschweig mit.



Ein Büchertisch mit dem passenden Medienangebot der Stadtbibliothek steht zum Stöbern und Ausleihen bereit. Bei einer Tasse Kaffee gibt es Gelegenheit zum Plaudern. Weitere Informationen unter der Telefonnummer 470-6833. Der Eintritt ist frei.

Einer der bekanntesten Braunschweiger Herzöge war der 1771 in Braunschweig geborene „Schwarze Herzog“ Friedrich Wilhelm. Nach dem Tod seines Vaters machte er es sich zur Lebensaufgabe, das Herzogtum Braunschweig von den Franzosen zu befreien. Legendär war 1809 der Feldzug seiner „Schwarzen Schar“ quer durchs Feindesland von Böhmen bis zur Nordsee. Zwei Tage vor der Schlacht von Waterloo fiel der Schwarze Herzog 1815 im belgischen Quatre-Bras im Kampf gegen seinen Erzfeind Napoleon. Dieser Schlachtentod machte Friedrich Wilhelm endgültig zu einem Helden der Freiheitskriege, an den noch heute zahlreiche Denkmäler erinnern.


zur Startseite