Sie sind hier: Region >

"Der Spaß ist entscheidend" - Ex-Eintracht-Profi Lars Fuchs im Interview



Braunschweig | Gifhorn | Goslar | Helmstedt | Peine | Salzgitter | Wolfenbüttel | Wolfsburg

videocamVideo
"Der Spaß ist entscheidend" - Ex-Eintracht-Profi Lars Fuchs im Interview

Der 38-Jährige blickt nicht nur auf eine bewegte Karriere als Spieler zurück, sondern ist seit ein paar Jahren als Jugend-Trainer aktiv. Im Gespräch mit regionalHeute.de erklärt er, warum die Chancen für junge Spieler nie besser waren als heute.

von Jan Fischer und Alexander Dontscheff


Lars Fuchs (re.) im Interview mit Jan Fischer. Foto: regionalHeute.de

Artikel teilen per:

Vienenburg. Er ist ein Kind der Region und eine kleine Eintracht-Legende: Lars Fuchs lief in 119 Spielen für die Profimannschaft der Braunschweiger auf und erzielte 22 Tore. Zweimal (2002 und 2005) stieg er mit den Blau-Gelben in die 2. Bundesliga auf. 2008 war er mit dabei als die Eintracht am letzten Spieltag den schon sicher geglaubten Absturz in die Viertklassigkeit doch noch verhinderte. Danach verabschiedete er sich aus der Löwenstadt, um unter anderem in Osnabrück und Magdeburg sein Glück zu suchen. Heute ist er Jugendtrainer bei Hannover 96. regionalHeute.de bat den in Vienenburg aufgewachsenen ehemaligen Stürmer zum Interview.



Er habe im Laufe seiner Karriere Höhepunkte, aber auch Tiefschläge erlebt, berichtet der 38-Jährige, der in Vienenburg mit dem Fußball begann und später in die Jugend von Eintracht Braunschweig wechselte. Dort wurde er 2002 zum Profi. Mit der Eintracht habe er eine tolle Zeit erlebt. Hier konnte er die ersten Schritte machen, lernen sich zu behaupten und zum Aufstieg 2005 einiges beitragen. Mit der hochemotionalen Rettung 2008 gab er dann seinen Abschied. Ein weiterer Höhepunkt sei aber auch der Aufstieg als Führungsspieler mit dem FC Magdeburg 2015 in die dritte Liga gewesen. Ein Jahr später beendete er dort seine Karriere. Rückschläge seien dagegen seine Stationen beim VfL Osnabrück und beim FC Carl Zeiss Jena gewesen, wo man ihn jeweils nach einem halben Jahr nicht mehr haben wollte. Doch es seien gerade die Rückschläge, an denen man wachse.

"Der Spaß am Spiel ist entscheidend"


Im Interview, das Sie im Video in voller Länge sehen können, blickt Lars Fuchs aber nicht nur auf seine bewegte Karriere als Fußball-Profi zurück. Er berichtet auch über Erfahrungen aus seiner heutigen Tätigkeit als Trainer und berichtet über die Chancen, die junge Spieler heute haben, Profi zu werden. Der Spaß am Spiel habe dabei eine entscheidende Rolle gespielt. Und zu guter Letzt haben wir den 38-Jährigen zu einer ganz besonderen Challenge für einen guten Zweck herausgefordert.

Lesen Sie auch: Große Pläne am Südelm: Wie drei Ex-Profis beim FSV Schöningen landeten


zur Startseite