Sie sind hier: Region >

Der Wilderer ist der natürliche Feind des Rangers



Goslar

Der Wilderer ist der natürliche Feind des Rangers


Am 31. Juli ist Welt-Ranger-Tag. Foto: Pixabay
Am 31. Juli ist Welt-Ranger-Tag. Foto: Pixabay Foto: Pixabay

Artikel teilen per:

Bad Harzburg. Am 31. Juli findet am alljährlichen Welt-Ranger-Tag um 17 Uhr ein Vortrag im Haus der Natur im Kurpark von Bad Harzburg statt. An diesem Tag wird allen Rangern weltweit gedacht, die in Ausübung ihres Berufes ums Leben gekommen sind oder so schwer verletzt wurden, dass sie ihren Beruf nicht mehr ausüben können.



Die Gründe sind vielfältig, wie man der anliegenden Liste entnehmen kann, aber eine leider herausragende Todesursache sind Wilderer, denen die Ranger bei der Ausübung ihrer illegalen Geschäfte im Wege stehen. Ein Mitarbeiter der Nationalparkwacht, der Ranger Patrick Preiss von der Rangerstation Bad Harzburg stellt das Berufsbild der Ranger in Deutschland und im Ausland vor. Auch werden verschiedene Organisationen, die für den Beruf des Rangers von Bedeutung sind, dargestellt. Kinder der Nationalpark-Jugendgruppe „Bären“ aus Bad Harzburg werden als Gäste an diesem Abend gegen eine Spende „Helfende Hände“ verteilen. Die Spenden kommen der Ranger-Hilfsorganisation „Thin Green Line Foundation“ zu Gute.


Der Eintritt ist frei.


zur Startseite