whatshotTopStory

Derbysieger! Löwen gewinnen Herzschlagfinale in Göttingen

von Rayk Maschauer


Die Basketball Löwen feierten in Göttingen einen wichtigen Sieg im Abstiegskampf. Foto: Agentur Hübner/Archiv
Die Basketball Löwen feierten in Göttingen einen wichtigen Sieg im Abstiegskampf. Foto: Agentur Hübner/Archiv Foto: Hübner

Artikel teilen per:

19.11.2017

Braunschweig/Göttingen. Die Basketball Löwen feierten Samstagabend einen knappen 79:75 (41:38)-Erfolg in einem spannenden Niedersachsenderby gegen die BG Göttingen und ziehen damit in der Tabelle an den Veilchen vorbei. Die Topscorer der Braunschweiger waren Bazou Koné und Jarekious Bradley mit je 17 Punkten.


Veilchen stellen Eatherton kalt


Die Hausherren mussten vor der Partie eine Hiobsbotschaft verkraften: Center Darius Carter fiel kurzfristig mit einem Handgelenkbruch aus, womit den Göttingern ein wichtiger Leistungsträger fehlte. Dementsprechend war zu erwarten, dass die Löwen vermehrt versuchen ihren Vorteil unter den Körben ausspielen und den bislang überragenden Scott Eatherton gegen sein Ex-Team in Szene zu setzen. Doch davon war zu Beginn des Spiels wenig zu sehen. Göttingen ließ dem US-Amerikaner unter dem Korb kaum Räume und wenn er mal den Ball im Low-Post bekam, wurde er sofort gedoppelt. Folglich erzielte der Center in der ersten Halbzeit nur vier Punkte und leistete sich zudem vier Ballverluste.

Anstelle von Eatherton waren es seine Teamkollegen Bazou Koné, Jarekious Bradley und DeAndre Lansdowne, die die Offensive der Braunschweiger in den ersten 20 Minuten anführten – und das mit Erfolg. Nachdem Göttingen den ersten Durchgang noch knapp für sich entscheiden konnten, drehten die Braunschweiger zu Beginn der zweiten zehn Minuten auf. Dank eines 17:4-Laufs setzten sich das Team von Assistant Coach Steven Clauss, der erneut den verletzten Frank Menz an der Seitenlinie vertrat, auf 37:26 ab. Allerdings schlugen die Veilchen noch vor der Pause zurück. Aufgrund der mangelnden Optionen unter dem Korb feuerten die Gastgeber wie wild von der Dreierlinie, was sich in der ersten Halbzeit bei einer Trefferquote von 40 Prozent auszahlte. Bis auf 41:38 verkürzten sie so bis zur Pause.

Den kompletten Artikel lesen Sie hier:


http://regionalsport.de/derbysieger-loewen-gewinnen-herzschlagfinale-in-goettingen/


zur Startseite