Wolfenbüttel

Die Lessingbüste hat in der Lessingstadt ein neues Zuhause


Donata Sengpiel-Schröder, Leiterin der Tourist.Information, mit der Lessingbüste. Foto: Stadt Wolfenbüttel
Donata Sengpiel-Schröder, Leiterin der Tourist.Information, mit der Lessingbüste. Foto: Stadt Wolfenbüttel Foto: Stadt Wolfenbüttel

Artikel teilen per:

29.07.2016




Wolfenbüttel. Lessing lädt zu einem Besuch, denn die Lessingbüste hat in der Lessingstadt ein neues Zuhause: Die 250 Kilogramm schwere Büste des Künstlers Werner Stein begrüßt ab sofort als Dauerleihgabe des Museums Schloss Wolfenbüttel die Besucher der Tourist-Information am Stadtmarkt. Die Stadt Wolfenbüttel berichtet im Nachfolgenden darüber.

Donata Sengpiel-Schröder, Leiterin der Tourist-Info, freut sich über das neue „Teammitglied“ in ihren Räumen. Neben der Büste richtet sie gerade eine kleine Leseecke ein, wo künftig Besucher in Werken von oder über Lessing blättern können. Sie selbst hat sich auch schon schlau gemacht, wie die Büste nach Wolfenbüttel kam. Diese war eine Auftragsarbeit der HAB zum 100. Todestag Lessings 1881. Die Büste stand dann wohl auch in der Augusteerhalle der Bibliotheca Augusta. Wann das Werk des Bildhauers dem Museum vermacht wurde, ist allerdings nicht verzeichnet. „Vielleicht hat ja jemand noch entsprechende Informationen“, sagt die Leiterin der Tourist-Info.


zur Startseite