whatshotTopStory
videocamVideo

Die Pokémon erobern die Region

von Anke Donner


Die Pokémon haben die Region fest im Griff. RegionalHeute.de hat nachgefragt, warum das Spiel so erfolgreich ist. Fotos/Videos: Anke Donner/Max Förster Foto: Anke Donner

Artikel teilen per:

15.07.2016


Region. Gesenkte Köpfe, das Smartphone in der Hand - die Pokémon sind los. Pikachu, Bisasam, Taubsi und ihre Freunde gibt es seit Mittwoch auch "to Go" und lösen in Deutschland einen wahren Hype aus. Auch in Braunschweig, Goslar und Wolfenbüttel trifft man sie - die Pokémon-Jäger. 

Man hat das Gefühl, als seien derzeit irgendwie mehr Menschen auf den Straßen unterwegs. Liegt das am schönen Wetter, oder an den kleinen Taschenmonstern die gerade die Smartphones dieser Welt erobern? Wohin das Auge dieser Tage schaut, es erblickt junge und alte Pokemon-Jäger, die sich in den Städten tummeln. Und sie sind leicht zu erkennen. Am Smartphone in der Hand, den gesenkten Köpfen und dem triumphierenden Lächeln, wenn das kleine Monster gefangen wurde. Das Pokémon-Fieber hat die Deutschen Städte erreicht und kaum jemand kann sich dem Hype entziehen. Aber warum eigentlich? Was macht dieses Spiel, in dem es darum geht Pokémon in der eigenen Umgebung aufzuspüren und mit Poké-Bällen abzuwerfen, so reizvoll? Es hat tatsächlich etwas mit Nostalgie zu tun, mit - man mag es kaum glauben - Kommunikation, Bewegung, frischer Luft und natürlich dem Spaß am Spiel. Es ist der Reiz, die virtuelle Welt der Pokémons mit der echten Welt zu verbinden. RegionalHeute.de hat sich mal umgehört und nachgefragt, warum Pokémon Go derzeit in aller Munde, oder besser gesagt, auf aller Smartphone ist.


Tobias hat auf die Pokemon-App gewartet. Er hat sogar die passenden Handy-Hülle im Pokémon-Style. "Wenn mich eine App. dazu bewegt, raus zu gehen, dann kann sie nur gut sein", sagt der Pokemon-Fan. Foto: Anke Donner


Stimmen aus der Region im Podcast:


[audio mp3="https://regionalheute.de/wp-content/uploads/2016/07/umfrage-14.07.16-21.53.mp3"][/audio]


zur Startseite