Sie sind hier: Region >

Die Stimmen zum neuen Feuerwehrbedarfsplan



Braunschweig

Die Stimmen zum neuen Feuerwehrbedarfsplan

von Nick Wenkel


Zahlreiche Kameraden versammelten sich in Volkmarode. Foto: Nick Wenkel
Zahlreiche Kameraden versammelten sich in Volkmarode. Foto: Nick Wenkel Foto: Archiv

Artikel teilen per:

Volkmarode. Nachdem der Feuerwehrbedarfsplan der Stadt Braunschweig bereits am Mittwochnachmittag vorgestellt wurde, konnte Claus Ruppert, für die Feuerwehr zuständiger Ordnungsdezernent, am Abend auch den versammelten Ortsbrandmeistern das vorläufige Ergebnis präsentieren.



Gemeinsam mit Michael Hanne, Leiter der Feuerwehr Braunschweig und David Bormann, dem externen Gutachter für Brandschutz, konnte Stadtrat Claus Ruppert am Abend den eingetroffenen Ortsbrandmeistern der Feuerwehr, sowie interessierten Kameraden den Entwurf für den neuen Feuerwehrbedarfsplan vorstellen. Die 229-seitige Ausführung wurde bereits am Nachmittag der Öffentlichkeit präsentiert (regionalHeute.de berichtete). Aufgrund der detaillierten Analyse fiel es einigen Besuchern schwer, eine erste fundierte Aussage zu treffen. Die Feuerwehrleute haben von nun an drei Wochen Zeit, sich eine umfassende Meinung zu bilden und das Vorgestellte nochmals zu reflektieren. Erst danach könne den Ratsmitgliedern eine Beschlussvorlage präsentiert werden, die eine gereifte Stellungnahme beinhaltet, erklärte Michael Hanne.

Das sind die Stimmen zum Bedarfsplan:


[audio mp3="https://regionalheute.de/wp-content/uploads/2017/02/feuerwehr.mp3"][/audio]

https://regionalbraunschweig.de/gutachter-empfiehlt-bau-von-neuen-feuerwehrwachen/


zur Startseite