Wolfsburg

Digitale Gesellschaft Wolfsburg e.V. im Dialog bei der WMG


Foto: Magdalena Sydow
Foto: Magdalena Sydow Foto: Magdalena Sydow

Artikel teilen per:

28.06.2018

Wolfsburg. Die Digitale Gesellschaft Wolfsburg um den Vorsitzenden Christoph Steindorff hat sich aus erster Hand bei der Wolfsburg Wirtschaft und Marketing GmbH (WMG) über die Themenfelder Wirtschaftsförderung, Stadtmarketing und Tourismusförderung informiert.


Dazu lud der WMG-Geschäftsführer Herr Jens Hofschröer die interessierten Mitglieder der DIGES zu einem Informationsdialog ein.

Im Gespräch mit Jens Hofschröer wurde das breite Spektrum der Tätigkeiten der WMG und die wirtschaftliche Tiefe der Förderungsmaßnahmen der WMG für Wolfsburg deutlich. Insbesondere das breite Themenfeld der Digitalisierung traf auf offenen Ohren bei den DIGES-Mitgliedern. Als gemeinnütziger Verein ist es ein Hauptanliegen der DIGES, das Thema Digitalisierung in der Region Wolfsburg aktiv mitzugestalten und sich hierzu auf allen Ebenen auszutauschen. Die DIGES bietet hierbei wertvolle Kompetenzen, da der Verein durch die Vernetzung lokaler IT-Unternehmen Raum für innovative Ansätze und Ideen schafft. Hofschröer: „Die WMG versteht sich als kompetenter Dienstleister für Wolfsburg und natürlich für die Wirtschaft. Davon profitieren am Ende alle. Übergeordnetes Ziel aller Aktivitäten ist, Wolfsburg in seiner Gesamtheit als lebens- und arbeitswerte Stadt erfolgreich weiterzuentwickeln.“

DIGES-Vorsitzender Steindorff: „Ich danke Herrn Hofschröer für die Einladung und die spannende Präsentation. Es war ein durchweg interessanter Dialog und ich wurde an mehreren Stellen über die Tiefe der Tätigkeiten der WMG überrascht. Die WMG liefert einen wertvollen Beitrag für Wolfsburgs Entwicklung.“

Begleitet wurde der Dialog durch den Wolfsburger Digital- und Wirtschaftsdezernenten Dennis Weilmann, was die enorme Wichtigkeit der Gesamtthematik Digitalisierung für Wolfsburg unterstreicht. Die DIGES möchte als Verein jedem die Möglichkeit geben, sich im Verein zu engagieren und somit das Thema gemeinsam voranzubringen. Hierbei ist es eine absolute Notwendigkeit, dass Privatpersonen, Unternehmer, IT-Spezialisten, Verwaltung und Politik an einem Strang ziehen. Auch deshalb war das Resümee der Mitglieder nach dem Treffen in der WMG-Geschäftsstelle klar: Wiederholung ausdrücklich gewünscht.


zur Startseite