whatshotTopStory

Digitale Schnitzeljagd: Ferienkinder erstellten Stadtrallye

Über die App und die Plattform "Actionbound.com" kann die Rallye ausprobiert werden. Von Kindern für Kinder.

Die Kinder erstellten die Schnitzeljagd am Computer.
Die Kinder erstellten die Schnitzeljagd am Computer. Foto: Stadt Seesen

Artikel teilen per:

06.08.2020

Seesen. Mit einer dreitägigen Ferienpassaktion konnte die Stadtjugendpflege ein besonderes Highlight setzen: Durch die professionelle Unterstützung der Medienpädagogin Brigitta Wortmann von "die-maerchentruhe.de", erstellten sieben Kinder und Jugendliche eine "digitale Schnitzeljagd", die ab sofort auf der für Nutzer kostenlosen Plattform"Actionbound.com" und als App zur Verfügung steht. Dies berichtet die Stadt Seesen.



In drei ganztägigen Workshops erkundeten die Teilnehmenden die Funktionsweise zum Erstellen der Schnitzeljagd, begaben sich selbst auf die Suche nach "würdigen" Haltepunkten, entwickelten Quizfragen und machten dazugehörige Fotos, um diese einzubinden. Das Motto "von Kids - für Kids" wurde hier sehr ernst genommen und so entstand eine kurzweilige und informative Stadtrallye für die Kernstadt Seesen, der nun jeder folgen kann, der sich die App aus dem Play- oder Webstore kostenfrei auf sein Handy laden mag. Zur Vereinfachung hierfür gibt es eine mit QR Code versehene Anleitung, die ab sofort auch auf der Startseite des Ferienpasses (seesen.ferienprogramm-online.de) zum Download bereitsteht.

Die Ersteller der digitalen Schnitzeljagd waren so emsig bei der Sache, dass sogar vorgesehene Pausen ausfallen mussten. Auf "die letzte Minute" konnte dann noch einmal die digitale Stadtrallye getestet werden, bevor sie nun den Weg in die Öffentlichkeit findet und hoffentlich vielen Nutzern viel Freude bereitet. Zum Abschluss erklärten alle Teilnehmenden, wie sehr die Aktion gefallen hat, und dass man sich über eine Fortsetzung in den Herbstferien freuen würde, da die Rallye durchaus um Strecke und Inhalte erweitert werden könnte. Und so viel sei verraten: Die Stadtjugendpflege arbeitet daran!


zur Startseite