whatshotTopStory

Digitale Sitzbank: Einweihung einer SmartBench am Holzberg


Während die Geräte laden, können die Besucher das kostenfreie WLAN der Stadt nutzen. Foto: Stadt Helmstedt
Während die Geräte laden, können die Besucher das kostenfreie WLAN der Stadt nutzen. Foto: Stadt Helmstedt

Artikel teilen per:

26.06.2018

Helmstedt. SmartBench steht für Smart (elegant beziehungsweise klug) und Bench (Sitzbank) und genau das ist die Bank, die heute auf dem Holzberg in Helmstedt eingeweiht wurde. Die Stadt Helmstedt berichtet.


Auf der einen Seite ein attraktives Sitzmöbel, das zum Verweilen einlädt, auf der anderen Seite mit intelligenter Technik ausgestattet, um mobile Endgeräte von Passanten kontaktlos oder über USB-Kabel zu laden. Helmstedts Bürgermeister Wittich Schobert freut sich über die Platzierung an der Rückseite des Rathauses: „Mit der SmartBench machen wir den Bereich der bereits über einen WLAN-Hotspot verfügt für unsere Bürgerinnen und Bürger noch attraktiver und setzen digitale Maßstäbe in der Stadtmöblierung.“

„Mit der Aktion möchten die Regionale EnergieAgentur e.V. (REA) und die Avacon ein Zeichen setzen. Die Bank, die in Süddeutschland gefertigt wird, gewinnt die Energie durch in die Sitzfläche integrierte Solar-Module und bietet standardmäßig auch einen WLAN-Hotspot. Am Holzberg gibt es bereits seit 2016 einen kostenfreien Zugang, so dass die bewährte Infrastruktur genutzt werden kann“, berichtet Gunnar Heyms, stellvertretender Geschäftsführer der REA.

"Ideale Ergänzung"


Andreas Warmbein, Pressesprecher bei helmstedt aktuell / Stadtmarketing e.V., fügt hinzu: „Die SmartBench ist eine ideale Ergänzung zum freien WLAN-Hotspot, den das Stadtmarketing auf Wunsch vieler Bürgerinnen und Bürger in 2016 initiiert hat. Während mobile Endgeräte aufgeladen werden, kann der Nutzer im Internet surfen. Ein Aufkleber auf der Bank gibt Auskunft darüber, wie man sich dazu im freien WLAN der Stadt anmeldet.“

Immo Ulbricht, Leiter IT der Stadt Helmstedt, ergänzt: „Dieser städtische Hotspot kann für eine Stunde kostenfrei genutzt werden.“ Zur Frage, wie es zu dem Projekt gekommen ist, berichtet Avacon-Kommunalreferentin Antje Klimek „Als Gründungsmitglied der REA und Partner der Stadt Helmstedt möchten wir mit diesem Kooperationsprojekt weitere Impulse für die Digitalisierung setzen, zum Wohle der Bürgerinnen und Bürger, nachhaltig und intelligent.“

Features der Bank im Überblick:



  • Gleichzeitiges Laden von insgesamt vier mobilen Endgeräten: Kontaktlos: zwei mobile Endgeräte, USB-Kabel: zwei mobile Endgeräte

  • Unabhängige Stromversorgung durch die in der Sitzbank integrierten Solarmodule, die leistungsstarke Batterien im Korpus aufladen und Energieautarkie gewährleisten

  • Indirekte Beleuchtung der Umgebung bei Dunkelheit, um eine sichere und angenehme Atmosphäre zu schaffen

  • Nutzung des freien WLANs der Stadt Helmstedt


Weitere Informationen:


Weitere Informationen unter www.regionale-energieagentur.de


zur Startseite