Sie sind hier: Region >

Diskussion der Veranstaltungsreihe "Zukunftsfragen–kontrovers"



Braunschweig

Diskussion der Veranstaltungsreihe "Zukunftsfragen–kontrovers"


Symbolfoto: TU Braunschweig
Symbolfoto: TU Braunschweig Foto: TU Braunschweig

Artikel teilen per:




Braunschweig. Über das Thema "Frisst die Informations- und Kommunikationstechnik ihre Kinder? – Technikentwicklung und Verantwortung" diskutieren Prof. Dr. Hans-Jörg Kreowski (Universität Bremen) und Prof. Dr. Wolf-Tilo Balke (Technische Universität Braunschweig) am Montag, 9. Mai, um 18.30 Uhr im Hörsaal PK 4.3, TU-Altgebäude, Pockelsstraße 4. Prof. Dr. Bettina Wahrig von der Technisches Universität Braunschweig berichtet im Nachfolgenden darüber.

"In steigendem Maße wird unser Leben durch Informations- und Kommunikationstechnologien bestimmt. Der Allgemeinheit ist selten bekannt, wie sie funktionieren. Algorithmen, zum Beispiel in Suchmaschinen, in Finanz- oder Vermittlungsagenturen basieren zudem auf Vorannahmen über die Menschen, die sie nutzen. Diese wissen oft nur vage oder gar nicht, wie ihre Daten verarbeitet werden. Damit stellt sich die Frage, ob (bzw. wann) digitale Technik Ungleichheiten eher verstärkt oder eher ausgleicht. Jenseits der bekannten Probleme des Missbrauchs persönlicher Daten stellt sich an der Schwelle zur "Arbeitswelt 4.0" die Frage: Wie ist eine verantwortungsvolle Technikentwicklung möglich?"


zur Startseite