Sie sind hier: Region >

Diskussion: „Verkehrspolitische Herausforderungen in Braunschweig“



Braunschweig

Diskussion: „Verkehrspolitische Herausforderungen in Braunschweig“


Foto: Robert Braumann

Artikel teilen per:




Braunschweig. Der Lehrstuhl für Innenpolitik und das Institut für Verkehrswesen, Eisenbahnbau und -betrieb der Technischen Universität Braunschweig veranstalten am Dienstag, 19. Januar 2016, um 18:00 Uhr, in der Aula, Pockelsstr. 11, Haus der Wissenschaft, eine Podiumsdiskussion zu den verkehrspolitischen Herausforderungen in Braunschweig. 




Ziel der Veranstaltung ist es, zentrale Problembereiche des öffentlichen Personennahverkehrs, des motorisierten und nicht motorisierten Individualverkehrs zu formulieren und zu diskutieren. Die Podiumsdiskussion ist der Auftakt des, vom Bundesministerium für Bildung und Forschung über das Innovationsprogramm von teach4TU geförderten, Lehrprojektes „Science meets Politics: Studierende beraten Politiker im Bereich Verkehrspolitik in Braunschweig“, welches vom Lehrstuhl für Innenpolitik und vom Institut für Verkehrswesen, Eisenbahnbau und -betrieb durchgeführt wird. Studierende erlernen dabei transdisziplinäre Arbeitsweisen, identifizieren und bearbeiten gesellschaftlich relevante Fragestellungen und formulieren und kommunizieren Handlungsempfehlungen im Bereich der Verkehrspolitik in Braunschweig.

Zu der Veranstaltung sind alle interessierten Studentinnen und Studenten sowie interessierte Bürgerinnen und Bürger eingeladen. Die Teilnahme ist kostenlos.


zur Startseite