Braunschweig

Dokumentationen unter freiem Himmel


Symbolfoto: Archiv
Symbolfoto: Archiv Foto: Robert Braumann

Artikel teilen per:

22.06.2017

Braunschweig. Kommenden Samstag findet das erste Protohaus Open-Air Kino statt, dass sich im Rahmen des Smart Digital Garden Projektes mit dem Thema nachhaltiger Konsum von Lebensmitteln befasst. Der Eintritt ist kostenfrei. Einlass ist ab 19 Uhr, auf der Grünfläche am Rebenpark, Hof A.


„Bis 2050 wird die Weltbevölkerung auf zehn Milliarden Menschen anwachsen. Doch wo soll die Nahrung für alle herkommen? Kann man Fleisch künstlich herstellen? Sind Insekten die neue Proteinquelle? Oder baut jeder bald seine eigene Nahrung an?“ Diesen Fragen stellt sich Regisseur, Bestseller-Autor und Food-Fighter Valentin Thurn im Dokumentarfilm „10 Milliarden – wie werden wir alle satt“, der kommenden Samstag beim Protohaus Open-Air Kino im Rebenpark gezeigt wird. Für das leibliche Wohl während der Veranstaltung, sorgt die Hanfbar mit fruchtigen Smoothies und kaltem Bananeneis sowie das Protohaus, dass neben kalten alkoholfreien Getränken und Crabbs Pale Ale auch frisches Popcorn anbieten wird. Wer möchte kann auch selber Getränke und Kinosnacks mitbringen.

Stattfinden wird das Event auf der Grünfläche im Rebenpark, Hof A. Einlass ist ab 19 Uhr, der Eintritt ist kostenfrei. Am 12. August wird die zweite Protohaus Open-Air Kino Veranstaltung mit dem Film „Urban Roots“ stattfinden, der die Urban Gardening Bewegung Detroits porträtiert.


zur Startseite