Sie sind hier: Region >

Doppelstreife und Security: So wird der Weihnachtsmarkt gesichert



Helmstedt

Doppelstreife und Security: So wird der Weihnachtsmarkt gesichert

von Alexander Panknin


Symbolfoto: Anke Donner
Symbolfoto: Anke Donner Foto: Anke Donner

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Helmstedt. Die Vorweihnachtszeit beginnt. So werden auch wieder etliche Besucher auf dem Weihnachtsmarkt erwartet. Doch wie sorgen Stadt und Polizei für die nötige Sicherheit, um allen einen entspannten Aufenthalt zu ermöglichen? regionalHeute.de hat nachgefragt.



Petra Schadebrot vom Stadtmarketing erklärt, dass es zuvor natürlich entsprechende Gespräche über die Sicherheit mit dem zuständigen Leiter der örtlichen Polizeidienstelle und dem Leiter des städtischen Ordnungsamtes gegeben habe.

Dabei habe man ein Konzept erarbeitet, um für Ordnung zu sorgen:


"Es wird regelmäßige Doppelstreifen der Polizei geben, während der Öffnungszeiten und auch nachts. Ebenso wird es auch vom Ordnungsamt regelmäßige Kontrollgänge geben. Dazu gibt es immer während der gesamten Öffnungszeiten eine Aufsicht von Seiten unserer Werbegemeinschaft, und an bestimmten Tagen wird zusätzlich in den Nachtstunden ein Security-Dienst eingesetzt.

Wir hoffen, dass wir durch diese Präsenz allen, den Besuchern und den Ausstellern, ein gutes Sicherheitsgefühl geben. Und vor allem freuen wir uns auf einen stimmungsvollen, friedlich verlaufenden Weihnachtsmarkt!"


zur Startseite