Sie sind hier: Region >

Doppelt so schnell wie erlaubt: Polizei blitzte an der Christinenstift-Kreuzung in Gifhorn



Doppelt so schnell wie erlaubt: Polizei blitzte an der Christinenstift-Kreuzung

Ein 23-jähriger Gifhorner wurde innerorts mit über 100 km/h gemessen.

Symbolbild
Symbolbild Foto: regionalHeute.de

Gifhorn. Zwei übereilige Autofahrer wurden in der Nacht zum Montag im Bereich der Christinenstift-Kreuzung in Gifhorn von der Polizei aus dem Verkehr gezogen. Das berichtet die Polizei in einer Pressemeldung.



Die Beamten hatten sich innerorts an der Bundesstraße 188 (Bromer Straße) mit der Lasermesspistole postiert. An dieser Stelle gilt Tempo 50. Eine 56-Jährige aus Müden/Aller raste mit ihrem VW mit 92 km/h an den Polizisten vorbei. Ihr drohen nun ein Bußgeld in Höhe von 200 Euro plus Verwaltungsgebühr, zwei Punkte in Flensburg sowie ein einmonatiges Fahrverbot. Noch schneller war ein 23-jähriger Gifhorner mit seinem Audi unterwegs. Er wurde mit 103 km/h gemessen. Das bedeutet ein Bußgeld in Höhe von 280 Euro plus Verwaltungsgebühr, zwei Punkte in Flensburg und ein zweimonatiges Fahrverbot.


zum Newsfeed