Wolfenbüttel

Doppelte Unfallflucht: Frauen angefahren und verletzt


Symbolbild: Anke Donner
Symbolbild: Anke Donner Foto: Anke Donner

Artikel teilen per:

25.01.2017

Wolfenbüttel. Die Polizei Wolfenbüttel ermittelt in zwei Fällen von Verkehrsunfallfluchten, bei denen jeweils eine Fußgängerin angefahren worden ist und der betreffende Verursacher im Anschluss davon gefahren war.



Der erste Fall ereignet sich am Dienstagnachmittag gegen 17.00 Uhr an der Langen Straße. Demnach beabsichtigte eine 27-jährige Fußgängerin die Straße Robert-Everlien-Platz auf der Langen Straße in Richtung Innenstadt zu überqueren. Ein bislang unbekannter Autofahrer bog in diesem Moment von der Straße Robert-Everlien-Platz kommend nach rechts auf die Lange Straße ab und touchierte dabei die Fußgängerin am Bein. Der unbekannte Autofahrer setzte seine Fahrt fort, ohne sich um die leicht verletzte Fußgängerin zu kümmern. Bei dem Fahrzeug soll es sich um einen grau-blauen Ford Fiesta mit Wolfenbütteler Kennzeichen gehandelt haben. Der Fahrer sei zirka 20 bis 25 Jahre alt gewesen und habe dunkelblonde Haare gehabt.

Ebenfalls gegen 17.00 Uhr beabsichtigte eine 22-jährige Fußgängerin die Dr.-Heinrich-Jasper-Straße bei Grünlicht für Fußgänger an der "Feuerwehrkreuzung" zu überqueren. Ein bislang unbekannter Autofahrer bog nach rechts von der Friedrich-Ebert-Straße kommend auf die Dr.-Heinrich-Jasper-Straße und übersah dabei vermutlich aus Unachtsamkeit die Fußgängerin. Diese wurde auf die Motorhaube aufgeladen und stürzte zu Boden, wobei sie leicht verletzt worden ist. Nachdem die Fußgängerin wieder aufgestanden war, setzte der unbekannte Autofahrer seine Fahrt ebenfalls fort, ohne sich um die verletzte Fußgängerin zu kümmern. Hier soll es sich um einen weißen BMW gehandelt haben. Der Fahrer sei männlich, zirka 30-50 Jahre alt und habe dunkle Haare.

Hinweise in beiden Fällen erbittet die Polizei unter 05331 933 0.


zur Startseite