Sie sind hier: Region >

Doppelte Verabschiedung nach zusammen 55 Jahren im Dienst



Goslar

Doppelte Verabschiedung nach zusammen 55 Jahren im Dienst


Hans-Joachim Störich und Frank Slotta bei ihrer Verabschiedung. Foto: Feuerwehr Goslar
Hans-Joachim Störich und Frank Slotta bei ihrer Verabschiedung. Foto: Feuerwehr Goslar Foto: Feuerwehr Goslar

Artikel teilen per:

Goslar. Wie die Feuerwehr Goslar berichtet, verabschiedete die Goslarer Wehr Hans-Joachim Störich und Frank Slotta als stellvertretender Ortsbrandmeister und als Zugführer. Im Rahmen des Jahresabschlussdienstes waren die Einsatzabteilung, die Altersabteilung, der Spielmannszug und der Musikzug in der Fahrzeughalle angetreten.



Die Werdegänge von Störich und Slotta können sich sehen lassen


Hans-Joachim Störich scheidet nach zwölf Jahren als stellvertretender Ortsbrandmeister zum Jahresende aus. Eingetreten am 01.09.1974 war Störich ab 1985 verantwortlich für die Atemschutzwerkstatt. Drei Jahre später übernahm Störich die neugegründete Gefahrgutgruppe als Gruppenführer. Es folgten sechs Jahre als Zugführer des zweiten Zuges und ab 01.01.2006 die Verantwortung als stellvertretender Ortsbrandmeister. Insgesamt über 32 Jahre ehrenamtliche Führungsarbeit.


Der scheidende Zugführer Frank Slotta blickt auf bisher 23 Jahre Führungsfunktionen zurück. 1972 trat der gebürtige Astfelder in die Jugendfeuerwehr Astfeld ein. 1982 folgte die Übernahme in die Goslarer Wehr. Zunächst sechs Jahre als stellvertretender Gruppenführer führte Slotta seine Gruppe 4 von 2001 bis 2006. Als Zugführer trug Slotta, der auch stellvertretender Stadtbrandmeister ist, als Zugführer zwölf Jahre Führungsverantwortung.

Beide bleiben der Feuerwehr erhalten


Ortsbrandmeister Olaf Laue würdigte die Verdienste von Hans-Joachim Störich und Frank Slotta. Als ehrende Anerkennung folgte die zeremonielle Verabschiedung. Nach abschreiten der Ehrenformation ertönte das Niedersachsenlied. Sichtlich ergriffen dankten Hans-Joachim Störich und Frank Slotta den Kameradinnen und Kameraden. Beide bleiben der Feuerwehr erhalten. Der 58 jährige Frank Slotta wird als stellvertretender Stadtbrandmeister sich den stets umfangreicher werdenden Aufgaben stellen. Seine Nachfolge als Zugführer des zweiten Zuges tritt Ullrich Kohl ab Januar 2018 an.

Nachfolger steht fest


Hans-Joachim Störich scheidet als Ehrenbeamter in der Funktion des stellvertretenden Ortsbrandmeisters aus. Der 61-jährige wird weiterhin stets zur Stelle sein wenn der Alarm ertönt. Gerade Tierrettungen sind dem erfahrenen Feuerwehrmann zu Eigen geworden. Seine Nachfolge tritt Udo Löprich in Kürze an.


zur Startseite