+++ EILMELDUNG +++ Weihnachtsmarkt in Wolfenbüttel abgesagt



whatshotTopStory

Dr. Hausmann als neuer Ärztlicher Direktor vorgestellt

von Nick Wenkel


Von links: Axel Burghardt, Dr. Thomas Hockertz, Prof. Dr. Dr. Dirk Hausmann, Bürgermeister Thomas Pink und Ralf Harmel
Foto: Nick Wenkel
Von links: Axel Burghardt, Dr. Thomas Hockertz, Prof. Dr. Dr. Dirk Hausmann, Bürgermeister Thomas Pink und Ralf Harmel Foto: Nick Wenkel Foto: Archiv

Artikel teilen per:

17.01.2017

Wolfenbüttel. Am heutigen Dienstag wurde Professor Dr. Dirk Hausmann als neuer Ärztlicher Direktor des Klinikums Wolfenbüttel im Rathaus vorgestellt. Die Stellvertretung übernimmt Dr. Thomas Hockertz, Chefarzt der orthopädischen Chirurgie.



Nachdem im November letzten Jahres Professor Dr. Heinrich Keck, der ehemalige Ärtzliche Direktor des Städtischen Klinkums Wolfenbüttel, in den Ruhestand verabschiedet wurde, konnte die neue ärztliche Leitung nun wiederbesetzt werden. Bürgermeister Thomas Pink, gleichzeitig Aufsichtsratsvorsitzender der Klinik, freute sich über die schnelle Lösung der vakanten Position und auf eine gute Zusammenarbeit in den nächsten Jahren: "Ich wünsche Ihnen alles Gute und freue mich auf die Zusammenarbeit in den nächsten Jahren".

Pink: "Nach Verabschiedungen, gibt esauch Begrüßungen"



Dr. Hausmann konnte drei Jahre lang als Arzt in Kalifornien Berufserfahrung sammeln. Foto:



Professor Dr. Dirk Hausmann ist seit 2000 Chefarzt der Inneren Medizin in Wolfenbüttel und war seit 2001 bereits Stellvertreter des Direktors. Die Aufgabe des 56-Jährigen sei nicht nur die Vertretung der leitenden Ärzte, sondern er fungiere ebenfalls als Bindeglied zwischen externen Partnern, Patienten und der Ärztlichen Leitung, hieß es. Hausmann betonte zudem, wie wichtig die Zusammenarbeit mit ambulant tätigen Ärzten sei:"Die bisher schon ausgeprägte Zusammenarbeit mit der Ambulanz wird noch häufiger und vor allem noch intensiver." Durch seine weitere Tätigkeit als Beauftragter der studentischen Ausbildung an der Uniklinik Göttingen, wisse er, wie wichtig zudem die Förderung von jungem Fachpersonal sei. Hausmann sieht dies sogar als wichtigste Aufgabe in seiner neuen Position.

Auch die Stellvertretung neu besetzt


Die Stellvertretung des Ärztlichen Direktors übernimmt von nun an Dr. Thomas Hockertz, Chefarzt der Klinik für orthopädische Chirurgie, Sporttraumatologie und Unfallchirurgie. In seiner neuen Rollehat er es sich zumZiel gesetzt, als Vorbild für Kollegen, im Umgang untereinander und mit den Patienten, zu agieren. "Ich möchte jemand sein, an dem sich gerade jüngere Kollegen orientieren können", verdeutlichteKeck. Da es in den bisherigen Jahren nie zum Mangel an jungem Fachpersonal kam, hoffe er, dass dies auch die nächsten Jahre so bleibe.


zur Startseite